Bäckermeister Michael Wippler erhält die höchste Auszeichnung der Handwerkskammer Dresden

© Der Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks Michael Wippler erhielt am 13. November für seine außerordentlichen Verdienste für das Handwerk die „Goldene Ehrennadel mit Brillant der Handwerkskammer Dresden“

Bäckermeister Michael Wippler erhält die höchste Auszeichnung der Handwerkskammer Dresden

Deutschlands oberster Bäcker wird für seine Verdienste um das Handwerk mit „Goldener Ehrennadel mit Brillant“ ausgezeichnet

Der Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks Michael Wippler erhielt am 13. November für seine außerordentlichen Verdienste für das Handwerk die „Goldene Ehrennadel mit Brillant der Handwerkskammer Dresden“.

Seinen langjährigen unermüdlichen Einsatz im Interesse des Handwerks und der Menschen in Sachsen sowie die lebendige Ausgestaltung seiner Ehrenämter sind für die Handwerkskammer Dresden Anlass zur Würdigung.

„Unsere freiheitliche Demokratie lebt nicht von Umfragen, sie lebt von Engagement und Courage.“ Dieses Zitat stammt von Roman Herzog (1934 – 2017) und könnte auch das bisherige berufliche und ehrenamtliche Wirken des Bäckermeisters Michael Wippler hervorragend beschreiben. Denn nicht nur in der eigenen Bäckerei in Dresden-Pillnitz lebt Michael Wippler sein Handwerk, sondern auch außerhalb des Familienbetriebes und dies über die Grenzen Deutschlands hinaus. Anderen zuhören, Mitverantwortung tragen und Werte erhalten – dafür schätzen ihn seine Berufskollegen und Weggefährten. Er gibt sich gewohnt bescheiden und dennoch selbstsicher!

Dass Michael Wippler einmal Bäcker wird, das soll scheinbar kein Zufall sein. Denn der unwiderstehliche Geruch von frischem Brot lockt ihn schon als Kind in die Backstube seines Vaters – sein Großvater hatte das Unternehmen bereits 1910 gegründet. Die Bäckerlehre absolviert Michael Wippler Anfang der 70er Jahre in Pirna und 1976 legt er erfolgreich seine Meisterprüfung in der Bäckerfachschule in Helmsdorf ab. 1981 tritt der Familienvater das Erbe seiner Vorfahren an und übernimmt gemeinsam mit seine Frau Dolores den Betrieb, den er kontinuierlich ausbaut. Er investiert in moderne Technik und legt gleichzeitig Wert auf Handarbeit. Kunden schätzen seine regionalen und frischen Produkte. Nicht nur sein Dresdner Stollen wird zum Exportschlager, auch an seiner exzellenten Eierschecke kommt kaum ein Gast vorbei.

Doch für den leidenschaftlichen Bäckermeister zählen nicht nur berufliche Verpflichtung und Leistung. Seit über 30 Jahren setzt sich der Unternehmer als Ehrenamtsträger mit hohem Engagement für die Belange der Handwerksbetriebe ein. Zunächst ist er von 1998 bis 2011 als Landesobermeister des Landesinnungsverbands Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen aktiv. Den Berufsnachwuchs für sein Handwerk zu begeistern, liegt ihm dabei besonders am Herzen. Auch in der Bäckerei Wippler werden allein seit 2000 über 40 Azubis ausgebildet.

In seiner Amtszeit als Landesobermeister fällt auch die Entscheidung, die Bäcker- Fachschule nach Dresden in unmittelbarer Nähe zur Handwerkskammer zu bringen – hier agiert Michael Wippler wegweisend. Ein weiteres Beispiel für seinen Weitblick für die Region und das Bäckerhandwerk ist der Aufbau des Dresdner Stollenschutzverbandes.

2015 wird er mit überragender Mehrheit zum Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks gewählt, in dem er bereits seit 2000 Mitglied im Präsidium ist. Hier ist er auch für die Internationale Bäckermesse iba verantwortlich und ständig weltweit unterwegs. Bei der Gründung der deutschen Bäckernationalmannschaft war er einer der Initiatoren. Seit seiner Wahl 2017 zum Vice President im Internationalen Verband der Bäcker und Konditoren (UIBC) wird der fachkundige und engagierte Sachse von Bäckern und Konditoren aus 29 Staaten sehr geschätzt. Der Präsident setzt sich in zahlreichen verschiedenen Berufsverbänden und -vereinigungen ehrenamtlich für sein Handwerk ein.

Inzwischen zählt Michael Wippler selbst zu den Dresdner Urgesteinen. Gemeinsam mit seinen beiden Kindern, der Konditormeisterin Kathrin und dem Bäckermeister Andreas Wippler, betreibt er in vierter Generation fünf Filialen mit rund 80 Mitarbeitern. Der Bäckermeister beherrscht nicht nur den Spagat, sein Unternehmen erfolgreich am Markt zu positionieren und zum anderen durch sein ehrenamtliches Engagement Spuren zu hinterlassen, sondern findet sogar noch Zeit für seine Hobbies. Seiner Heimat – die er am liebsten auf dem Motorrad genießt – bleibt er immer treu: nicht nur als Mitglied im Dresdner Lions Club.

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Josefin Päßler
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben