Nachhaltigkeit im Handwerk

Nachhaltiges Handwerk als Lösung für nachhaltigen Erfolg in Ihrer Branche

Der Mensch hat auf Basis der Illusion eines nie versiegenden Ressourcenreichtums und eines ungebremsten Wirtschaftswachstums die schützenswerte Natur nicht ausreichend bedacht, sodass sowohl sie als auch in Folge der Mensch zu einer bedrohten Größe geworden sind. 

Um diese Bedrohung wieder abzumildern, ist es dringend notwendig, alles Handeln gleichsam umweltbewusst, sozial gerecht und wirtschaftlich zu gestalten. Genau diesen drei Säulen – Ökologie, Soziales und Ökonomie – widmet sich das Konzept der Nachhaltigkeit*.  Nur wenn unser Handeln im Gleichgewicht dieser drei Säulen ist, haben auch nachfolgende Generationen noch eine Chance, Ihr Leben auf dieser Erde frei zu genießen und zu gestalten. 

* Der Begriff Nachhaltigkeit kommt ursprünglich aus der Forstwirtschaft und bedeutete, dass nur so viel Holz eingeschlagen werden soll, wie nachwachsen kann. Heute umfasst dieser Begriff in seiner Definition weit mehr.

Bedeutung für das Handwerk

Warum ist die Nachhaltigkeit plötzlich so wichtig, allumfassend und sogar zukunftsentscheidend?

Unternehmen müssen bestimmten Nachhaltigkeitsberichtspflichten nachkommen. Zudem werden sich in Zukunft die Bedingungen am Markt, die Geschäftsbeziehungen, öffentliche Vergaben, die Rohstoffverfügbarkeiten, die Energiekosten, die Kundenpräferenzen, das Konsumverhalten, die Möglichkeiten der Finanzierung usw. als Folge der Nachhaltigkeitsbewegung verändern. Sie sollten Ihr Geschäftsmodell von uns überprüfen lassen und sich schon heute auf Herausforderungen der Zukunft vorbereiten lassen.

Kontaktieren Sie uns gern und lassen Sie sich kostenfrei von uns beraten.

Beratertermin online vereinbaren

Beratungsangebote zur Nachhaltigkeit im Handwerk

Kaum ein Wirtschaftszweig hat so viel Potenzial für eine nachhaltige Entwicklung, wie das Handwerk. Für das Handwerk ist es nicht nur selbstverständlich zu reparieren und zu restaurieren, das Handwerk bewahrt auch Kulturgüter und -techniken, bildet Fachkräfte aus, schafft Innovationen und langlebige Wirtschaftsgüter. Es kann dadurch maßgeblich zu einer nachhaltigen Nutzung von Ressourcen beitragen. Nachfolgend finden Sie Themen der Nachhaltigkeit und entsprechende Ansprechpartner. 

Ihre Zukunftschance: Profitieren Sie vom kostenfreien Check Nachhaltigkeit 360°

Nachhaltigkeit wird in vielen Handwerksunternehmen bereits heute ganz selbstverständlich gelebt. Und das im ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Bereich. Denn Nachhaltigkeit steht nicht nur für Klimaschutz, Energiewende und Ressourcen-Effizienz, sondern zum Beispiel auch für die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen, Mitarbeiterbindung oder die Übergabe von Unternehmen an die nächste Generation.

Machen Sie Ihr Engagement sichtbar: Nachhaltigkeits-Check für Ihr Unternehmen

Möchten Sie checken lassen, wie nachhaltig Ihr Unternehmen bereits heute ist und Ihr Engagement auch für Ihre Kunden, Partner und Mitarbeiter sichtbar machen?

Dann nutzen Sie Ihre Chance auf den neuen, kostenfreien Check „Nachhaltigkeit 360°“ der Handwerkskammer Dresden.

Termin vereinbaren

Der Check erfolgt auf Grundlage der „Sustainable Development Goals“ (SDGs). Die SDGs sind international anerkannte, von der UN festgelegte Nachhaltigkeitsziele, die auch in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie als Bemessungsgrundlage dienen. Der Stand der Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens wird auf Basis dieser 17 Ziele ermittelt.

Mitmachen können alle Handwerksunternehmen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dresden.

Ihre Vorteile

  • Sie erfassen den Ist-Stand im Hinblick auf Ihre „Nachhaltigkeitsperformance“: Welche guten Ansätze gibt es bereits, wo liegt Verbesserungspotential?
  • Sie können Ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten konkretisieren, dokumentieren und sich auf einen zukünftigen Nachhaltigkeitsbericht vorbereiten.
  • Sie sind in der Lage, auf Kundenanfragen zum Thema Nachhaltigkeit mit Fakten zu reagieren.
  • Sie machen sich als attraktiver Arbeitgeber sichtbar. Ihre Mitarbeiter werden selbstverständlich mit einbezogen.
  • Sie liefern Input für Ihre bestehenden Managementsysteme.
  • Sie erhalten eine Urkunde für den Nachweis zur Teilnahme und machen Ihre betrieblichen Nachhaltigkeitsaktivitäten sichtbar.

Unser Angebot

  • Wir prüfen gemeinsam mit Ihnen vor Ort in Ihrem Unternehmen die 17 SDGs im Hinblick auf Bedeutung und Umsetzungsstatus. Dafür haben wird die 17 Nachhaltigkeitsziele ganz konkret auf Unternehmensebene definiert.
  • Als Ergebnis liefern wir Ihnen eine Dokumentation sowie eine transparente SDG-Auswertung mit Impulsen und Handlungsempfehlungen für die Zukunft.
  • Zusätzlich erhalten Sie eine Teilnahmeurkunde zum Stand der Umsetzung der SDGs in Ihrem Betrieb.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sichern Sie sich bereits jetzt Ihren Termin und gehören zu den ersten Unternehmen, die von unserem Nachhaltigkeitscheck profitieren.

Ansprechpartner

Christiane Gerlach

Tel:0351 4640-947
Fax:0351 4640-34947
E-Mail schreiben

Es besteht eine Pflicht zur Nachhaltigkeitsberichterstattung in Abhängigkeit von der Rechtsform und der Unternehmensgröße. Handwerksbetriebe kann dies innerhalb der Wertschöpfungskette und auch bei der Beantragung von Krediten oder Fördermitteln treffen.

Die Berichterstattungspflicht gilt für Geschäftsjahre, die beginnen am:

  • Januar 2024: Unternehmen, die nach § 267 (3) HGB große Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind und gem. § 289b HGB der Pflicht zur nichtfinanziellen Erklärung unterliegen sowie große Versicherungsunternehmen und Kreditinstitute mit mehr als 500 Mitarbeiter
  • 01. Januar 2025: für alle anderen großen Unternehmen gem. § 267 HG
  • 01. Januar 2026: für kapitalmarktorientierte kleine und mittlere Unternehmen
  • 01. Januar 2028: für bestimmte Unternehmen aus Drittstaaten mit relevantem EU-Bezug.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie sowie bei der Erarbeitung eines anerkannten Nachhaltigkeitsberichtes.

Ansprechpartner

Christiane Gerlach

Tel:0351 4640-947
Fax:0351 4640-34947
E-Mail schreiben

Sachsen hat ein Bündel von Maßnahmen zur Förderung der Regionalvermarktung umgesetzt, um die Regionalität und die Wertschöpfung in der sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft zu fördern. Nachfolgend informieren wir Sie zum Regionalportal, zum Sächsischen Regionalfenster als Kennzeichnung regionaler Produkte, zur AgiL-Sächsische Agentur für Regionale Lebensmittel sowie zu Fördermöglichkeiten für das Lebensmittelhandwerk.

  • Information der Verbraucher
    Sie können sich kostenfrei beim Regionalportal registrieren. Das Portal ist z.B. für Bäckereien, Fleischereien, handwerkliche Keltereien und Brauereien ideal, um sich kontinuierlich einem großen Publikum mit ihren regionalen Produkten vorzustellen.
  • Kennzeichnung der Produkte
    Um Ihre Produkte zum regionalen Ursprung und dem Verarbeitungsort zu kennzeichnen, können Sie das Sächsische Regionalfenster nutzen.
  • Kooperationen und Wissenstransfer
Ansprechpartner

Christiane Gerlach

Tel:0351 4640-947
Fax:0351 4640-34947
E-Mail schreiben

  • Substainable Development Goals (SDG)
    Die Vereinten Nationen haben die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) beschlossen. Diese Ziele stellen einen globalen Plan dar, der nachhaltigen Frieden, Wohlstand und den Schutz unseres Planeten fördern soll. 
  • European Green Deal
    Weiterhin hat die Europäische Union im Jahr 2019 den European Green Deal (Europäischer Grüner Pakt) beschlossen mit dem Ziel, bis zum Jahr 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu werden.

Diese Vorhaben werden tiefgreifende Auswirkungen auf unsere Betriebe und unser gesamtes Schaffen haben. Es ist daher entscheidend, dass wir uns jetzt auf diese Veränderungen vorbereiten. Unsere Nachhaltigkeitsberater stehen bereit, um Sie umfassend zu informieren und Ihnen den Weg in eine nachhaltige Zukunft zu weisen.

Informationen anfragen

Ansprechpartner

Christiane Gerlach

Tel:0351 4640-947
Fax:0351 4640-34947
E-Mail schreiben

Ein schonender Umgang mit Ressourcen und der Umwelt im Allgemeinen punktet nicht nur bei den Kunden sondern kann auch zu einer Reduktion der Ausgaben und Effizienzsteigerungen beitragen. Ob Elektromobilität, Energie- und Ressourceneffizienz, ein freiwilliges Umweltmanagement, Kreislaufwirtschaft oder für Ihre Pläne geeignete Fördermöglichkeiten - wir unterstützten Sie auf Ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Beratertermin online vereinbaren   Aktuelles zum Thema Energie

Ansprechpartner

Andreas Pludra

Tel:0351 4640-936
Fax:0351 4640-34936
E-Mail schreiben

Nutzen Sie die Förderung von Investitionen in die Be- und Verarbeitung von Erzeugnissen sowie von Mitarbeiterschulungen, Machbarkeitsstudien, Hoffeste, Absatzförderaktivitäten und Messeteilnahmen. Die Details zu diesen Fördermöglichkeiten sind den nachfolgend genannten Richtlinien zu entnehmen. Die Agentur AgiL und die Berater der Handwerkskammer Dresden informieren und beraten zur Förderung der Regionalvermarktung.

Auswahl an Förderrichtlinien:

Weitere Informationen und Förderrichtlinien

Ansprechpartner

Christiane Gerlach

Tel:0351 4640-947
Fax:0351 4640-34947
E-Mail schreiben

Es finden zahlreiche Veranstaltungen und Kampagnen statt, bei denen für sächsische Produkte, meist in handwerklicher Qualität geworben wird. Ein Überblick über alle Veranstaltungen und vieles mehr finden Sie unter Bio-Regio-Modellregionen und unter dem Veranstaltungskalender der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS)