Imagekampagne des Handwerks


Imagekampagne geht neue Wege

© David Fischer - handwerk.de

Imagekampagne geht neue Wege

Handwerk schafft starke Charaktere

„Wir wissen, was wir tun“. Unter diesem Motto startet im Februar 2020 die dritte Staffel der Imagekampagne des deutschen Handwerks. Sie stellt erfolgreiche und zufriedene Handwerkerinnen und Handwerker in den Mittelpunkt und macht deutlich, welchen positiven Einfluss der richtige Beruf auf diejenigen hat, die ihn ausüben. Ob kreieren, bauen, verändern, bewegen, pflegen oder reparieren: Das Handwerk bietet ideale Voraussetzungen, um individuelle Begabungen auszuleben und über das gesamte Arbeitsleben hinweg weiterzuentwickeln. Auf dieser Erkenntnis baut die dritte Kampagnenstaffel des Handwerks auf. Unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ vermitteln ausgewählte Kampagnenbotschafter, vom Bäcker bis zum Tischler, ihre positiven Erfahrungen. Stellvertretend für über 5 Millionen Handwerker in Deutschland erklären sie, wie und warum ihr Beruf ihre Persönlichkeit positiv formt.

In bewährter Weise transportiert die Kampagne das Motto "Wir wissen, was wir tun" mit Hilfe von echten handwerklichen Botschaftern, die der Kampagne ein Gesicht und Authentizität verleihen. Für den ersten Flight sind dazu Tischlerin Jule Rombey aus Selfkant, Friseurin Claudia Ziegler aus Berlin, Bäcker Marcus Ostendorf aus Meitzendorf und die beiden Gerüstbauer Tim und Janik Menke aus Berlin vor die Kamera getreten. Sie alle verbindet: Sie haben im Handwerk ihren beruflichen Weg gefunden. Was sie tun, macht sie selbstbewusst, glücklich, kreativ und erfolgreich.

#wirwissenwaswirtun

 

Kampagnenzeitung "Ist das noch Handwerk"

Im Fokus der Zeitung stehen die Kampagnenbotschafter. Mit Interviews, Texten und Steckbriefen über sie werden unterschiedliche Facetten von Modernität im Handwerk beleuchtet.

Hierzu steht die Kampagnenzeitung zum einen als E-Magazin zur Verfügung, welches unter anderem bereits im Werbemittelportal hinterlegt ist.

Ansprechpartner

Josefin Päßler
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Regionalisierung Imagekampagne
Julia Stegmann-Schaaf
Referentin Standortfragen / Organisationsbetreuung

Telefon: 0351 4640-407
Fax: 0351 4640-34407
E-Mail schreiben

Im Handwerk geht die Post ab

Die Deutsche Post erhöht zum 1. Juli das Briefporto. Ab diesem Tag steht die Kampagnenbriefmarke im Werbemittelportal mit den neuen Portowerten bereit. Wie gewohnt, können Sie zwischen folgenden Motiven in unterschiedlichen Farbvarianten wählen: „Grüße aus der Zukunftswerkstatt“, „Wir sind Handwerker. Wir können das.“, „Leidenschaft ist das beste Werkzeug.“ oder „#einfachmachen“. Kunden, die noch Marken-Restbestände mit bisher gültigen Portowerten haben, können Ergänzungsbriefmarken mit Blumenmotiv mit entsprechendem Portowert (z. B. 10 Cent) erwerben.

Mehr Infos unter www.handwerksmarke.de

 

Willkommen in der Zukunftswerkstatt

Handwerkliche Tätigkeiten und modernste Technologien können Hand in Hand gehen – das zeigen neben den aktuellen Kampagnenbotschaftern unzählige persönliche, zukunftsweisende Geschichten und Erfolge.

Das Handwerk ist die Zukunftswerkstatt Deutschlands! Deswegen stellt der Instagram-Kanal @dashandwerk seit 13. April jede Woche eine neue, innovative Geschichte eines Betriebs oder von Handwerkern vor. Alle Posts erscheinen auch auf handwerk.de. So entsteht über das Jahr eine tolle Galerie, die zeigt: Handwerker schrauben vielfältig an der Zukunft. Sprechen Sie gern Betriebe und Handwerker in Ihrer Region an, sich mit ihren persönlichen Geschichten zu beteiligen. Einreichungen bitte via E-Mail an zukunftswerkstatt@handwerk.de.

Infos für Betriebe per WhatsApp

Noch schneller an Neuigkeiten zur Imagekampagne gelangen

Infos für Betriebe per WhatsApp

Die „Infos für Betriebe“, die Handwerksunternehmen circa fünf Mal jährlich via E-Mail-Newsletter über Neuigkeiten bei der Imagekampagne informieren, können jetzt auch als praktische Kurznachrichten via WhatsApp auf dem Smartphone empfangen werden.

Und so funktioniert es:

  1. Auf www.handwerk.de/infosfuerbetriebe/anmeldung befindet sich der Anmelde-Button für den WhatsApp-Dienst am unteren Seitenende. Beim Klick auf den Button erscheint eine Handynummer. Diese speichert der Interessierte unter seinen Kontakten ab und sendet anschließend eine WhatsApp-Nachricht an den „Infos für Betriebe“-Kontakt mit dem Inhalt „Start“. Daraufhin bekommt er umgehend eine Bestätigungsnachricht für seine Anmeldung. Erscheint die nächste Ausgabe, wird der Nutzer nun per WhatsApp-Nachricht darüber informiert.

  2. Die „Infos für Betriebe“ zeigen Handwerksunternehmen, wie sie direkt von der Imagekampagne des Handwerks profitieren können und geben u. a. alltagstaugliche Tipps rund um Digitalthemen und Anregungen für effektive Eigenwerbung mit den Materialien der Imagekampagne.

Anmeldung "Infos für Betriebe"