Ehrung der Besten: Handwerkskammer Dresden zeichnet beste Gesellen und Ausbildungsbetriebe aus

© André Wirsig

Ehrung der Besten: Handwerkskammer Dresden zeichnet beste Gesellen und Ausbildungsbetriebe aus

Spitzenleistungen und besonderes Engagement im Handwerk geehrt

20.01.2020

„Wir wissen, was wir tun“ – heißt es in der aktuellen Imagekampagne des Handwerks. Das trifft auch auf die heute Geehrten zu. Für echte Spitzenleistungen und ihr besonderes Engagement im Bereich der Fachkräftesicherung zeichnete die Handwerkskammer Dresden Nachwuchshandwerker und ostsächsische Ausbildungsbetriebe bei der heutigen „Ehrung der Besten“ im Hotel Hilton Dresden aus:

34 junge Gesellinnen und Gesellen errangen 2019 erste Plätze im „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Profis leisten was“ (PLW) im Kammerbezirk Dresden. 21 junge Handwerker qualifizierten sich für ein Stipendium der „Begabtenförderung berufliche Bildung“ der Bundesregierung.
30 Handwerksunternehmen erwarben den Titel „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2019“.

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: „Es ist toll, solche Menschen im Handwerk zu haben. Mit Ihrem Engagement und Ihren Leistungen senden Sie ein starkes Signal für die duale Ausbildung und für das Handwerk als echtes Qualitätssiegel“, dankte er die Anwesenden. Zugleich nahm er die Politik in die Pflicht: „Das Handwerk ist Wachstumsmotor in der Region, braucht aber auch zugleich die passenden Rahmenbedingungen, um wachsen zu können. Im Bereich der dualen Ausbildung sind das Themen wie die Entlastung der Betriebe hinsichtlich der Mindestausbildungsvergütung, Stärkung der Oberschulen und die Umsetzung der zentralen Berufsschulnetzplanung.“

 

Kammersieger im „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Profis leisten was“ (PLW)

Jährlich messen sich die besten jungen Gesellen im bundesweiten Wettbewerb PLW in den einzelnen Gewerken. 34 Sieger – von A wie Augenoptiker bis Z wie Zerspanungsmechaniker – gab es dabei im Kammerbezirk Dresden. Sie erhielten heute ihre Urkunden. 22 von ihnen gewannen auch auf der nächsten Stufe im sachsenweiten Vergleich (Auszeichnungsveranstaltung am 31. Januar, 16 Uhr, in Chemnitz). Zudem gibt es mit Tischler Paul Klotzsche aus Pirna und Uhrmacher Alexander Marc Springhorn aus Berlin zwei Sieger im Leistungswettbewerb auf Bundesebene.

Teilnahmeberechtigt am PLW-Wettbewerb sind alljährlich alle jungen Handwerker, die einen guten Gesellenabschluss vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres erreicht haben und noch keine 27 Jahre alt sind.

 

Stipendiaten für „Begabtenförderung berufliche Bildung“

21 junge Gesellinnen und Gesellen aus dem Kammerbezirk Dresden, die jünger als 25 Jahre sind und sich durch besonders gute Leistungen beim Berufsabschluss hervorgetan haben, wurden in das Förderprogramm der Bundesregierung „Begabtenförderung berufliche Bildung“ aufgenommen. Damit können sie über den Zeitraum von drei Jahren ein Weiterbildungsstipendium im Wert von insgesamt 8.100 Euro in Anspruch nehmen, um an berufsbegleitenden Bildungsmaßnahmen wie zum Beispiel Meistervorbereitungslehrgängen, Sprachausbildungen einschließlich Sprachreisen, EDV-Lehrgängen oder speziellen berufsbezogenen Weiterbildungen teilzunehmen.

Die Handwerkskammer Dresden beteiligt sich seit 1993 am Förderprogramm „Begabtenförderung berufliche Bildung“ des Bundes. Bis heute wurden inner-halb des Kammerbezirkes 712 Stipendien vergeben und insgesamt rund 2,77 Millionen Euro ausgezahlt.

 

Vorbildliche Ausbildungsbetriebe 2019

Neben engagierten Jugendlichen bedarf es auch herausragender Ausbildungsbetriebe für eine nachhaltige Nachwuchsgewinnung im Handwerk. 30 Unternehmen aus dem Kammerbezirk Dresden, die sich dabei besonders hervorgetan haben, erhielten heute die Auszeichnung „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2019“.

Einer davon ist die HTS Haustechnik und Service GmbH aus Dresden, bei der aktuell elf Lehrlinge ausgebildet werden. Das Unternehmen ist bereits seit 18 Jahren erfolgreicher Ausbilder angehender Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und setzt dabei auf hohe Qualität. Regelmäßig finden unter anderem Azubi-Runden statt, in denen sich Azubis mit Kollegen und Ausbildern im vertiefenden Gespräch austauschen. Mit Auslandspraktika für den eigenen Nachwuchs und als Gast-Betrieb für ausländische Azubis ist der Handwerksbetrieb zudem aktiv.

Ebenfalls seit fast zwei Jahrzehnten bildet die Neumeister Innenausbau GmbH aus Bautzen junge Menschen zu Tischlern aus – aktuell sind es vier Auszubildende. Dabei gibt Tischlermeister Jörg Neumeister sein Faible für Exklusivität gern an seine Lehrlinge weiter. Das kommt an: zwei Gesellenstücke seiner Lehrlinge des Abschlussjahres 2019 wurden zum Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form" delegiert.

Sehr engagiert in der Ausbildung ist auch der Kfz-Betrieb „Die Meister“ Michael Schulz e. K. aus Dresden. Zusätzlich ist der Handwerksmeister Jan-Marek Schwochert im Ehrenamt aktiv und unterstützt als Prüfer die Abnahme der praktischen Gesellenprüfung.

Ansprechpartner

Johanna Schade
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben