„Die Ausbildungsunterstützung ist ein richtiger Schritt, greift aber zu kurz.“

© André Wirsig

„Die Ausbildungsunterstützung ist ein richtiger Schritt, greift aber zu kurz.“

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, zum Bundesprogramm für Ausbildungsbetriebe in Not

24.06.2020

Zum heute im Bundeskabinett beschlossenen Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ sagt Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden:

„Das Programm ist ein richtiger Schritt, greift aber zu kurz. Es sollten nicht nur Ausbildungsbetriebe unterstützt werden, die massive Umsatzeinbrüche erlitten haben. Damit positive Effekte auf dem derzeit angespannten Ausbildungsmarkt greifen, bedarf es großer Anstrengungen von Seiten der Politik und der Betriebe. Die Ausbildungsbetriebe sollten allgemein mehr Unterstützung erfahren.“

Hintergrund: Die beschlossene Ausbildungsprämie in Höhe von 2000 Euro erhalten kleine und mittlere Betriebe, die trotz Kurzarbeit oder massiver Umsatzeinbußen weiterhin in einem Umfang ausbilden wie in den Jahren zuvor. Für Firmen, die in dieser Lage ihre Ausbildungsplätze aufstocken, ist eine Prämie von 3000 Euro geplant.

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Johanna Schade
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben