Digitale kaufmännische Prozesse in der handwerklichen Praxis

© Fotolia mavoimages

Digitale kaufmännische Prozesse in der handwerklichen Praxis


Termin: 27.08.2019 17 bis 19 Uhr
Ort: Dresden / Görlitz / Riesa / Bautzen

Die Digitalisierung ist weiterhin ein zentrales Thema für viele Unternehmen.

In der Veranstaltungsreihe, welche mit der DATEV eg sowie Steuerberaterkammer Sachsen durchgeführt wird, werden die Möglichkeiten des digitalen Austauschs von Belegen, Unterlagen und Daten zwischen Unternehmer und Steuerberater, für zeitnahe und aktuelle Ergebnisse erläutert. Der Mehrwert digitaler kaufmännischer Prozesse für den Unternehmer wird beleuchtet. Aber auch die Anforderungen der Finanzverwaltung an die Aufbewahrung und die rechtlichen Regelungen werden veranschaulicht.

Folgende Themen werden von Fachreferenten der DATEV eG und Steuerberaterkammer Sachsen in den 4 kostenfreien Informationsveranstaltungen  unter anderem umfassend erläutert:

  • Welche Chancen bietet das einheitliche Rechnungsformat ZUGFeRD/XRechnung?
  • Wie können die Daten revisionssicher im Sinne der GoBD archiviert werden?
  • Wie sieht eine digitale und moderne Zusammenarbeit mit dem Steuerberater aus und welchen Mehrwert bietet sie?
  • Was ist eine „unangekündigte Kassennachschau“?
  • Warum ist eine Verfahrensdokumentation so wichtig und was sollte Sie beinhalten?
  • Was sind die Vorteile und Herausforderungen bei dem Einsatz von mobilen Endgeräten?

Termine der Veranstaltungsreihe:

  • Datum: 27.08.2019
    Ort: Das Bildungszentrum des Handwerks, Am Lagerplatz 8, 01099 Dresden
    Jetzt anmelden

  • Datum: 3.09.2019
    Ort: Görlitz Gate, Melanchthonstr. 19, 02826 Görlitz
    Jetzt anmelden

  • Datum: 9.09.2019
    Ort: MERCURE HOTEL RIESA DRESDEN ELBLAND, Bahnhofstraße 40, 01587 Riesa
    Jetzt anmelden

  • Datum: 14.11.2019
    Ort:  STEINHAUS e.V.,  Steinstraße 37,  02625 Bautzen
    Jetzt anmelden

 

Bilder, Texte, Dokumente, Verträge, Tabellen, elektronische Rechnungen und digitale Belege müssen in den Arbeitsalltag und die unterschiedlichen Unternehmensprozesse integriert werden. Der Nutzen durch die Digitalisierung in den kaufmännischen Prozessen der Unternehmen nimmt mehr und mehr zu. Rechnungen und Belege kommen immer noch zum Großteil auf Papier, werden aber durch elektronische Dokumente zunehmend abgelöst. Die automatisierte Verarbeitung und die Nutzung neuer Formate, wie ZUGFeRD und XRechnung, bieten Chancen zur Optimierung der kaufmännischen Prozesse.

Darüber hinaus werden mobilen Endgeräte immer häufiger in den Betrieben eingesetzt. Vorteile, welche den Mitarbeitern durch deren Nutzung entstehen, sind u.a. flexible Arbeitszeiten, mehr Raum für Kreativität, verkürzte Innovationszyklen und eine verbesserte Zusammenarbeit im Team. Eigentümer und Geschäftsführung nutzen vor allem die Möglichkeit des orts- und zeitungebundenen Arbeitens sowie die Optimierung der Prozesse innerhalb der Betriebe insbesondere im Rahmen der Kommunikation mit der Belegschaft, aber auch mit Geschäftspartnern oder dem Steuerbüro.

Die Erfüllung wichtiger Ordnungsmäßigkeitskriterien – Stichwort: GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) – stellt dabei viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Zudem umfassen die GoBD auch Regelungen, die sich auf die Vorsysteme beziehen, z.B. Material- und Warenwirtschaft, Lohnabrechnung und Zeiterfassung.

Die Kassen werden insbesondere in bargeldintensiven Betrieben immer häufiger einer unangekündigten Kassennachschau unterzogen, welche seit dem 01.01.2018 durch die Finanzämter möglich ist. Zudem wird im Rahmen dessen sowie bei der Betriebsprüfung regelmäßig nach der sogenannten Verfahrensdokumentation des Unternehmens gefragt.

Ansprechpartner

Claudia Rommel
Abteilungsleiterin Beratung

Telefon: 0351 4640-934
Fax: 0351 4640-34934
E-Mail schreiben