Wirtschaft

© Rido - Fotolia.com (Fotomontage: Handwerkskammer Dresden)

Wirtschaft

Das Handwerk - Rückgrat des sächsischen Mittelstandes

Mit einem Anteil von 18 Prozent an der Bruttowertschöpfung ist das Handwerk Rückgrat des sächsischen Mittelstandes. Als Motor für nachhaltiges Wachstum, Stabilitätsanker für gute Beschäftigung und Garant für eine hohe Ausbildungsleistung trägt das Handwerk maßgeblich zur Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Sachsen bei. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, muss die Politik dauerhaft gute Rahmenbedingungen setzen.

Wir setzen auf eine Wirtschaftsförderung mit Weitsicht, damit das ostsächsische Handwerk dauerhaft in seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit gestärkt wird. Dabei sind Investitionen in kluge Köpfe und leistungsfähige Netze für uns maßgebend, um die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen in Sachsen zu sichern.

Ansprechpartner

Manuela Salewski
Stellv. Hauptgeschäftsführerin, Hauptabteilungsleiterin Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsberatung

Telefon: 0351 4640-930
Fax: 0351 4640-34930
E-Mail schreiben

Handwerk - starker Partner in der Region

7. Wirtschaftsförderer-Treffen der Handwerkskammer Dresden

Handwerk - starker Partner in der Region

Ziehen an einem Strang: Die ostsächsischen Wirtschaftsförderer und die Mitarbeiter der Handwerkskammer Dresden beim gemeinsamen Treffen. Foto: André Wirsig

Auch in diesem Jahr nutzte die Handwerkskammer Dresden die Messe „KarriereStart“, um sich mit den kommunalen Wirtschaftsförderern Ostsachsens und Vertretern der Landesverwaltung über aktuelle Themen im Handwerk auszutauschen. 30 von ihnen waren der Einladung der Kammer gefolgt.

Einführend berichtete Manuela Salewski, Hauptabteilungsleiterin Wirtschaftsförderung und -beratung, von den Neuerungen im Bereich der Handwerkskammer im Verlauf des letzten Jahres.

Im Anschluss stellten die Abteilung Innovation und Technologie, die Abteilung Internationale Beziehungen und die Hauptabteilung Bildungszentren ihre Arbeit und laufende Projekte vor.

Im Fokus standen dabei die Themen „Innovative Geschäftsmodelle im Handwerk“, die Neugründung der Abteilung Internationale Beziehungen, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Außenwirtschaftsberatung, Mobilität, grenzüberschreitende Unternehmenskooperation, Partnerkammern und Internationale Messen, sowie die neue Marke der Bildungszentren der Handwerkskammer Dresden, „njumii“.

Außerdem nutzte die Handwerkskammer Dresden das Treffen, um für den „Zukunftspreis – Handwerksbetrieb des Jahres 2019“ und die Europäischen Tage des Kunsthandwerks vom 5. bis 7. April 2019 zu werben.

Zum Abschluss gab es Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen Wirtschaftsförderern und Kammervertretern und zum individuellen Rundgang über die Messe KarriereStart 2019.

Ansprechpartner

Manuela Salewski
Stellv. Hauptgeschäftsführerin, Hauptabteilungsleiterin Wirtschaftsförderung und Wirtschaftsberatung

Telefon: 0351 4640-930
Fax: 0351 4640-34930
E-Mail schreiben