Gold- und Silberschmiedehandwerk Teil II

Beschreibung:
Mit viel Fingerspitzengefühl stellen Gold- und Silberschmiedemeister kunstvolle Schmuckstücke aus Edelmetallen und Edelsteinen her. Die fachtheoretischen Kenntnisse erlernen Sie in unserer Meisterausbildung. Angefangen von der Gestaltung und Technik mit Fachzeichnen, Werkstoffkunde und naturwissenschaftlichen Grundlagen über die Abwicklung von Aufträgen bis hin zur Führung und Organisation eines Betriebes vermitteln Ihnen unsere erfahrenen Ausbilder das erforderliche Know-how für Ihren beruflichen Erfolg. Der Meisterbrief gilt auch international als einer der angesehensten Abschlüsse. Als Gold- und Silberschmiedemeister garantieren Sie Ihren Kunden besonders hohe Qualität und Verlässlichkeit.
Inhalt:
Gestaltung und Technik
  • Stilkunde, Fachzeichnen, Ziertechniken
  • Oberflächentechniken, Granulieren, Ziselieren
  • Guss- und Wachstechnik
  • Galvanisieren, Werkstoffkunde
  • Gemmologie
  • Chemische, mathematische und physikalische Grundlagen

Auftragsabwicklung
  • Technische Arbeitspläne
  • Arbeitsplanung und -organisation
  • Angebotskalkulation und Nachkalkulation
  • Auftragsabwicklungsprozesse

Betriebsführung und Betriebsorganisation
  • Betriebliche Kostenrechnung
  • Betriebliches Qualitätsmanagement
  • Normen, Regeln, Haftungsfragen, Arbeitssicherheit
  • Lagerausstattung, Logistik
  • Marketing
Dauer:
360 Unterrichtsstunden
Zielgruppe:
Gesellen des Gold- und Silberschmiedehandwerks
Voraussetzung:
Gesellenabschluss im Gold- und Silberschmiedehandwerk oder anderer Gewerke mit mehrjähriger Berufserfahrung im Gold- und Silberschmiedehandwerk
Hinweis:
Die Meisterprüfung Teil I wird im Anschluss an den Teil II entsprechend den Anforderungen der Prüfungskommission zur praktischen Meisterprüfung durchgeführt.
Förderung:
Gern beraten wir Sie über mögliche Förderprogramme. Ausführliche Informationen zu entsprechenden Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Anmeldung und Kontakt

Ansprechpartner:
Frau Martina Mayer
E-Mail:
martina.mayer@hwk-dresden.de
Telefon:
03522 302-331
Telefax:
0351 4640-34731