Zahl der neuen Lehrverträge leicht über Vorjahresniveau

© André Wirsig

Zahl der neuen Lehrverträge leicht über Vorjahresniveau

Ausbildung im Handwerk ist attraktiv – 1924 junge Menschen beginnen ihre Karriere im Kammerbezirk

30.09.2016

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist weiterhin positiv: 530 Mädchen und 1394 Jungen haben sich (Stand: 30. September) in diesem Jahr für eine Ausbildung im Handwerk entschieden. Sie haben einen Lehrvertrag bei einem Handwerksbetrieb im Kammerbezirk Dresden unterschrieben und beginnen somit ihre berufliche Karriere in der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Die 1924 Lehrverträge bedeuten 20 Lehrverträge mehr als zum gleichen Zeitraum im Vorjahr und stellen ein Plus von einem Prozent dar. Damit konnte das gute Niveau des Vorjahres nicht nur gehalten sondern leicht ausgebaut werden. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 hatten bis Ende September 1695 Mädchen und Jungen einen Lehrvertrag im Handwerk unterschrieben.

„Die positive Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt setzt sich fort“, sagt Dr. Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Die Zahlen zeigen, dass das Handwerk sehr attraktiv ist für Berufseinsteiger. Gemeinsam mit unseren 22.500 Mitgliedsbetrieben, den Innungen und den Kreishandwerkerschaften haben wir das Ziel, dass der positive Trend weiterhin anhält.“ In den vergangenen drei Jahren konnte das Handwerk im Kammerbezirk jeweils zum Jahresende einen Anstieg bei den neuen Lehrverträgen verzeichnen.

Beliebtestes Ausbildungsberuf im Kammerbezirk Dresden ist der des Kraftfahrzeugmechatronikers. 253 junge Menschen wollen dieses Handwerk erlernen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala finden sich darüber hinaus die Ausbildungen zum Friseur (170 Lehrverträge), Elektroniker (152), Tischler (100) und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Die Frauenquote unter den neuen Lehrlingen beträgt 27,5 Prozent (530 Lehrverträge).

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben