Stabile Ausbildungszahlen: 1747 junge Menschen  haben eine Lehre im Handwerk begonnen

© André Wirsig

Stabile Ausbildungszahlen: 1747 junge Menschen haben eine Lehre im Handwerk begonnen

Beliebtester Ausbildungsberuf ist der des Kfz-Mechatronikers – Kurzentschlossene haben noch Chancen auf Ausbildungsplätze

30.08.2019

393 Frauen und 1354 Männer haben mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres eine Berufsausbildung bei einem Handwerksbetrieb in Ostsachsen angefangen (Stand 30. August). Im Bezirk der Handwerkskammer Dresden, zu dem die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Bautzen, Görlitz sowie der Landeshauptstadt Dresden gehören, starten damit 1747 junge Menschen ihre berufliche Karriere im Handwerk.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der neuen Lehrlinge im ostsächsischen Handwerk damit stabil – ein leichter Rückgang um 2,3 Prozent ist zu verzeichnen. Vor fünf Jahren (Stichtag 31. August 2014) hatten 1559 junge Menschen eine Ausbildung im Handwerk in Ostsachsen begonnen.

„Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Diese Zwischenbilanz bei den Ausbildungszahlen zeigt, dass das Handwerk für Schulabgänger attraktiv ist und gleichzeitig der Fachkräftebedarf seitens der Betriebe weiterhin hoch ist.“ Zudem betont Brzezinski: „Auch jetzt haben Kurzentschlossene noch die Möglichkeit eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen. Viele Betriebe sind weiterhin auf der Suche nach geeigneten Lehrlingen.“

Die Rangliste der fünf beliebtesten Ausbildungsberufe im ostsächsischen Handwerk führt der Kraftfahrzeugmechatroniker mit 288 neu abgeschlossenen Lehrverträgen an. Dahinter folgen die Berufe Elektroniker (127 neue Lehrverträge), Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (111), Friseur (111) sowie Tischler (106).

Wichtig ist: Auch weiterhin können Ausbildungsverträge geschlossen und die Ausbildung begonnen werden. In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden unter www.hwk-dresden.de/einfachmachen sind noch rund 300 offene Ausbildungsstellen registriert. Von A wie Anlagenmechaniker bis zu Z wie Zweiradmechatroniker bieten Handwerksbetriebe in ganz Ostsachsen Lehrstellen an.

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Josefin Päßler
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben