Per Youtube zur Ausbildung im Handwerk –  Streaming-Angebot für Schüler und Eltern

© Handwerkskammer Dresden

Per Youtube zur Ausbildung im Handwerk – Streaming-Angebot für Schüler und Eltern

Handwerkskammer Dresden hilft Schülern online bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsberuf im Handwerk

16.04.2020

Unter dem Motto „Das Handwerk. Deine Zukunft“ lädt die Handwerkskammer Dresden erstmals online zu einer Berufsorientierung ein. Auf Youtube geben Experten in einer halbstündigen Sendung Tipps zur richtigen Berufswahl im Handwerk und erklären worauf es ankommt beim Finden der gewünschten Lehrstelle. Im Anschluss haben die Zuschauer die Möglichkeit im Chat mit den Beratern der Handwerkskammer ins Gespräch zu kommen.

„Jetzt ist die passende Zeit, um sich auf einen Ausbildungsplatz im Handwerk zu bewerben“, unterstreicht Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Mit dieser Online-Veranstaltung wollen wir Jugendlichen aufzeigen, welche Karrieremöglichkeiten und welche Vielfalt das Handwerk bietet und wo wir sie auf ihrem Weg unterstützen können. Auch Eltern und Lehrer werden viel Wissenswertes rund um eine Ausbildung im Handwerk erfahren. In Zeiten von Corona – in denen sämtliche Ausbildungsmessen und Veranstaltungen abgesagt sind – wollen wir auf diese Weise den Blick in die Zukunft richten.“

Streaming Veranstaltung „Das Handwerk. Deine Zukunft.“

am Donnerstag, 23. April, 16.30 Uhr, auf dem Youtube-Kanal der Handwerkskammer Dresden sowie unter www.hwk-dresden.de/einfachmachen

Einen Überblick über freie Lehrstellen und Praktikumsplätze in Ostsachsen bieten die Online-Börsen der Handwerkskammer Dresden. Derzeit sind dort rund 310 Lehrstellen- und rund 320 Praktikums-Angebote von Handwerksfirmen aus den Landkreisen Meißen, Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie aus Dresden verzeichnet. Unter www.hwk-dresden.de/einfachmachen haben Jugendliche die Möglichkeit das passende Angebot für sich zu finden.

Die Handwerksunternehmen in Ostsachsen haben rund 125.000 Beschäftigte und bilden rund 5.500 Lehrlinge aus. Beliebtester Ausbildungsberuf ist der des Kraftfahrzeugmechanikers. Es folgen die Ausbildungsberufe zum Elektroniker, Friseur und Tischler.

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben