Neuer Handwerksnachwuchs aus Spanien

Neuer Handwerksnachwuchs aus Spanien

21 junge Leute im Kammerbezirk Dresden angekommen

23.07.2015

18 junge Spanier, zwei Polen und ein Tscheche im Alter zwischen 21 bis 27 Jahren streben in diesem Jahr über das Sonderprogramm der Bundesregierung zur „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa (MobiPro-EU)“ eine handwerkliche Ausbildung bei Betrieben im Kammerbezirk Dresden an.

Am 12. Juli sind die Teilnehmer in Dresden angekommen und absolvieren nun einen dreiwöchigen Sprachkurs, nachdem sie bereits in ihren Heimatländern Deutschunterricht hatten. Danach geht es für dreiwöchige Praktika u. a. in den Berufen Bäcker, Friseur, Elektroniker, Oberflächenbeschichter, Bäckerei- bzw. Fleischerei Fachverkäufer, Dachdecker, Informationselektroniker und Beton- und Stahlbetonbauerin in Handwerksbetriebe nach Dresden, Heidenau, Ottendorf-Okrilla, Dürrröhrsdorf, Sebnitz, Radebeul und Großenhain.

Ein erfolgreich absolviertes Betriebspraktikum vorausgesetzt, starten die jungen Spanier am 1. September ihre duale Berufsausbildung im Handwerk.

Ein Schritt, den 20 andere Spanier bereits bewältigt haben. Sie haben über MobiPro im vergangenen Jahr eine Lehre bei Handwerksbetrieben im Kammerbezirk Dresden  begonnen. Alle haben das erste Lehrjahr geschafft und starten nun hoch motiviert ins zweite. „Ein Erfolg, der ohne das Engagement der Ausbildungsbetriebe undenkbar wäre“, so Handwerkskammerpräsident Dr. Jörg Dittrich. „Diese Betriebe nehmen das Thema Fachkräftegewinnung couragiert in die Hand und leben den Slogan der Imagekampagne: Im Handwerk zählt nicht wo man herkommt, sondern wo man hinwill.“  

Hintergrund:

Die Handwerkskammer Dresden unterstützt ihre 23.000 Mitgliedsbetriebe bei der Suche und Ausbildung zukünftiger Fachkräfte und geht dabei verschiedenen Wege. Dazu gehört die Kooperation mit der Zentralen Auslandsvermittlung der Bundesarbeitsagentur bei der Durchführung des Sonderprogramms der Bundesregierung zur „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa (MobiPro-EU)“.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben