Lage auf dem Ausbildungsmarkt verbessert sich –  Zahlen liegen leicht unter dem Vorjahresniveau

Lage auf dem Ausbildungsmarkt verbessert sich – Zahlen liegen leicht unter dem Vorjahresniveau

860 Frauen und Männer haben für das neue Ausbildungsjahr, das im Herbst beginnt, bereits einen Lehrvertrag in der Tasche

01.07.2020

182 Frauen und 678 Männer beginnen ihre berufliche Karriere im ostsächsischen Handwerk. Sie haben (Stand 30. Juni) für das kommende Ausbildungsjahr einen Lehrvertrag bei einem ostsächsischen Handwerksbetrieb unterschrieben. Die insgesamt 860 neuen Lehrverträge entsprechen einem Rückgang von rund 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ende Juni 2019 hatten 899 Auszubildende ihren Lehrvertrag im Handwerk fest unterzeichnet in der Tasche.

Im Mai lag das Minus der neu unterschriebenen Lehrverträge noch bei 13,4 Prozent. „Die Corona-Krise hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Schulabgänger sich in diesem Jahr etwas später als üblich um eine Lehrstelle kümmern konnten. Aber die Krise ist noch nicht vorbei und viele Betriebe spüren deren wirtschaftliche Folgen“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Daher stellen die Zahlen eine Momentaufnahme dar. Im vergangenen Jahr haben mehr als 2.100 Frauen und Männer im ostsächsischen Handwerk eine Ausbildung begonnen. Es liegt noch ein weiter Weg vor uns, wenn wir dieses Niveau wieder erreichen wollen.“

Offensiv wirbt das Handwerk dabei insbesondere um Abiturienten. „Wer keine Lust hat, seine Professoren im kommenden Wintersemester nur online zu sehen, sondern gern handfest anpackt und sein eigenes Geld verdienen will, ist im Handwerk genau richtig“, sagt Andreas Brzezinski. „Innovationfreude und Kreativität sind bei der Wirtschaftsmacht von nebenan gefragter denn je.“

Die Hitliste der beliebtesten Ausbildungsberufe im Kammerbezirk der Handwerkskammer Dresden führt derzeit der Kraftfahrzeugmechatroniker an. 142 junge Frauen und Männer wollen das Einmaleins der Autokunde erlernen. Dahinter folgen die Ausbildungsberufe zum Elektroniker (80) sowie zum Tischler (59).

Online-Lehrstellen-Börse:

Einen Überblick über freie Lehrstellen, Praktikaplätze und Ferienjob-Angebote in Ostsachsen bieten die Online-Börsen der Handwerkskammer Dresden. Derzeit sind dort mehr als 260 Lehrstellen-Gesuche von Handwerksfirmen aus den Landkreisen Meißen, Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie aus Dresden verzeichnet. Unter www.hwk-dresden.de/einfachmachen haben Jugendliche die Möglichkeit das passende Angebot für sich zu finden.

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Johanna Schade
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben