Investition in Zukunft: 22 junge Handwerker erhalten Stipendium

© Handwerkskammer Dresden

Investition in Zukunft: 22 junge Handwerker erhalten Stipendium

Handwerkskammer Dresden beteiligt sich am Förderprogramm „Begabtenförderung berufliche Bildung“

08.02.2016

„Die Zukunft ist unsere Baustelle“ lautet das Jahresmotto 2016 der Imagekampagne des Handwerks. Dass es uns um diese nicht bange werden muss, beweist der engagierte ostsächsische Handwerksnachwuchs: 22 junge Gesellinnen und Gesellen aus dem Kammerbezirk Dresden wurden am vergangenen Freitag (5. Februar) in das Förderprogramm der Bundesregierung „Begabtenförderung berufliche Bildung“ aufgenommen. Damit können sie über den Zeitraum von drei Jahren ein Weiterbildungsstipendium im Wert von insgesamt 6.000 Euro in Anspruch nehmen, um an berufsbegleitenden Bildungsmaßnahmen wie zum Beispiel Meistervorbereitungslehrgängen, Sprachausbildungen einschließlich Sprachreisen, EDV-Lehrgängen oder speziellen berufsbezogenen Weiterbildungen teilzunehmen.

„In der heutigen Zeit gilt es mehr denn je, mit seinem Wissen am Ball zu bleiben. Durch Weiterbildungen können sich die jungen Menschen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt verschaffen“, so Wilfried Arndt, Vizepräsident der Handwerkskammer Dresden, der den Stipendiaten ihre Auszeichnungsurkunden überreichte. Gleichzeitig würdigte er die Arbeit der Ausbildungsbetriebe: „Das Engagement der Meister und Ausbilder beweist unternehmerische Weitsicht, denn qualifizierte Fachkräfte sind die Grundlage eines jeden Betriebes.“

Die Handwerkskammer Dresden beteiligt sich seit 1993 am Förderprogramm „Begabtenförderung berufliche Bildung“ des Bundes. Bis heute wurden innerhalb des Kammerbezirkes 633 Stipendien vergeben und insgesamt rund 2,2 Millionen Euro ausgezahlt.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben