Hörschmuck aus Dresden gewinnt Bayerischen Staatspreis

Hörschmuck aus Dresden gewinnt Bayerischen Staatspreis

Hörgeräte sind für ihre Träger oft ein notwendiges Übel – eine Entwicklung aus Dresden schafft Abhilfe

19.03.2015

Das Hörgeräte-Studio am St. Joseph-Stift Dresden hat mit seinem Hörschmuck den Bayerischen Staatspreis für besondere gestalterische und technische Spitzenleistungen im Handwerk 2015 gewonnen.

Hörgeräte sind für ihre Träger oft ein notwendiges Übel. Vor allem Frauen stört, dass die medizinischen Hilfsmittel am Ohr sichtbar sind. Hier haben die beiden Hörgeräteakustikermeister Kerime und Bertram Riedel aus Dresden vor zwei Jahren mit einer Innovation angesetzt: Gemeinsam mit der Dresdner Diplom-Schmuckdesignerin Sandra Coym und einem Schweizer Hörgeräte-Hersteller haben sie Hörschmuck bzw. Kommunikationsschmuck entwickelt, bei dem das Hörgerät in stilvollen Ohrclips verschwindet und unsichtbar am Ohr getragen wird. Nur per dünnem und fast durchsichtigem Kabel wird der Lautsprecher vom Ohrclip ins Ohr verlegt. Mit der Entwicklung verbindet Kerime Riedel einen Traum: „Es wäre schön, wenn durch unseren Hörschmuck ein Imagewandel bei Hörgeräten stattfindet, dass sie für ihre Trägerinnen ein modisches Accessoires werden – ähnlich wie dies heute bei Brillen der Fall ist.“

Der Bayerische Staatspreis würdigt gestalterische und technische Lösungen aus dem In- und Ausland auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Dabei werden Aussteller aus dem In- und Ausland für überdurchschnittliche Ideen und Lösungen in den Bereichen Kunsthandwerk und technisches Handwerk ausgezeichnet. Für jeden dieser Bereiche werden Preise verliehen, die aus jeweils 5.000 Euro, einer Goldmedaille sowie einer Urkunde bestehen.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben