Handwerkskammer Dresden besetzt wieder 30 freie Lehrstellen im Handwerk mit jungen Spaniern

Handwerkskammer Dresden besetzt wieder 30 freie Lehrstellen im Handwerk mit jungen Spaniern

Mehr Bewerber als freie Plätze – Großes Interesse am Beruf des Elektronikers

18.02.2015

30 freie Plätze in der dualen Berufsausbildung werden dank des Einsatzes der Handwerkskammer Dresden auch in diesem Jahr mit spanischen Azubis besetzt. Am 11. Februar informierte die HWK im Rahmen des Projektes „MobiPro-EU“ gemeinsam mit der Zentralen Auslandsvermittlung der Bundesarbeitsagentur (ZAV) in Malaga spanische Jugendliche über die Möglichkeiten einer Ausbildung in Deutschland. Am zweiten Tag führten Mitarbeiter der Kammer den eigentlichen Auswahlprozess durch. Das Ziel: qualifizierten Nachwuchs für die Betriebe im Kammerbezirk Dresden finden. Die Nachfrage war groß, besonders für eine Ausbildung zum Elektroniker. Berufe wie Friseur, Fleischer, Bäcker, Fachverkäufer oder Dachdecker sind in Spanien weniger bekannt. Der Reiz dieser Berufe – für die dringend Lehrlinge gesucht werden – konnte den Bewerbern in einer Informationsveranstaltung erfolgreich näher gebracht werden. Die ausgewählten Kandidaten absolvieren zunächst einen Intensivsprachkurs im Herkunftsland und schließen ein Betriebspraktikum sowie einen mehrwöchigen Sprachkurs in Sachsen an. So können sie im September in den sächsischen Betrieben starten.

Manuela Salewski, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Dresden: „Wir hatten in diesem Jahr mehr Bewerber als zu vergebende Plätze. Sie schilderten sehr beeindruckend ihre Ausweg- und Zukunftslosigkeit in Spanien. Viele von ihnen haben aber auch schon klare Vorstellungen davon, was sie in Deutschland erwartet. Die Vielfalt und Tiefe der dualen Ausbildung bei uns ist für die meisten nicht vorstellbar. Sie sind aber durchweg begeistert von den Möglichkeiten, die ihnen nun offen stehen.“

Beim erfolgreichen Start des Projektes im letzten Jahr haben sich über 20 Spanierinnen und Spanier im Alter von 21 bis 34 Jahren für eine Berufsausbildung im sächsischen Handwerk entschieden. Wegen des großen Zuspruchs hat die HWK Dresden in Zusammenarbeit mit der Zentralen Auslandsvermittlung der BA, den sächsischen Arbeitsagenturen und der Regionaldirektion Sachsen das Projekt „Azubis aus Spanien“ fortgesetzt. Das Projekt wird finanziell unterstützt über das Förderprogramm „MobiPro-EU“, das das Bundesarbeitsministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Agentur für Arbeit gestartet hat. Ausländische Ausbildungsbewerber finden durch das Projekt neue, berufliche Perspektiven in deutschen Betrieben.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben