Handwerksfirmen betonen in Umfrage die Bedeutung von Kopfnoten bei der Auswahl von Lehrlingen

© André Wirsig

Handwerksfirmen betonen in Umfrage die Bedeutung von Kopfnoten bei der Auswahl von Lehrlingen

Um soziale Kompetenzen von Bewerbern einschätzen zu können, ziehen Ausbildungsbetriebe Beurteilungen von Lehrern heran

04.09.2019

Ein Großteil der ostsächsischen Handwerksfirmen macht sich für die Beibehaltung der Kopfnoten auf den Schulzeugnissen stark. Darauf weist die Handwerkskammer Dresden vor dem Hintergrund eines laufenden Verfahrens am Verwaltungsgericht Dresden hin, bei dem am morgigen Donnerstag ein Urteil erwartet wird. In einer Umfrage hat die Handwerkskammer Dresden Ausbildungsbetriebe zum Thema Kopfnoten befragt. Mehr als 100 Firmen aus Ostsachsen hatten sich daran beteiligt.

 

Auf die Frage „Wie wichtig sind für Sie Kopfnoten, wenn Sie Lehrlinge einstellen wollen“ antworteten demnach 43 Prozent der befragten Handwerksfirmen mit „sehr wichtig“ und 45 Prozent mit „wichtig“. Lediglich acht Prozent der
Befragten geben an, dass ihnen Kopfnoten „weniger wichtig“ sind, vier Prozent, dass ihnen Kopfnoten „nicht wichtig“ seien.

 

Die überwiegende Mehrheit der Handwerksfirmen sieht in Kopfnoten ein gutes Mittel, um Rückschlüsse auf das Sozial- und Arbeitsverhalten von Bewerbern auf eine Lehrstelle zu ziehen. Fachnoten allein könnten dies nicht wiederspiegeln.

 

„Für viele Ausbildungsbetriebe sind Kopfnoten eine sinnvolle Ergänzung der Fachnoten, um zusätzlich zu den Eindrücken im Vorstellungsgespräch und in Praktika eine Entscheidung zu treffen“, sagt Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden. „Während Vorstellungsgespräche und Praktika oftmals nur Momentaufnahmen darstellen würden, können Lehrer das Verhalten ihrer Schüler über einen längeren Zeitraum einschätzen.“

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Josefin Päßler
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben