Handwerk liegt weiter vorn: 1.670 neue Lehrverträge im Kammerbezirk Dresden seit Jahresbeginn

© Handwerkskammer Dresden

Handwerk liegt weiter vorn: 1.670 neue Lehrverträge im Kammerbezirk Dresden seit Jahresbeginn

Anstieg von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr

31.08.2016

Das neue Lehrjahr im ostsächsischen Handwerk hat begonnen und bietet auch mit Blick auf die reinen Zahlen ein sehr erfreuliches Bild: 1.670 junge Menschen haben (Stand: 31. August) seit Jahresbeginn einen Lehrvertrag mit einem Handwerksbetrieb im Kammerbezirk Dresden unterschrieben. Das sind 131 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr und bedeutet ein Plus von 8,5 Prozent.

„Damit verstetigt sich der positive Eindruck der vergangenen Monate“, freut sich Dr. Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden und gibt zugleich die Richtung für die kommenden Wochen und Monate vor: Gemeinsam mit den über 22.500 Handwerksbetrieben im Kammerbezirk Dresden sowie den Innungen, Verbänden und Kreishandwerkerschaften dürfen wir jetzt nicht nachlassen, den Jugendlichen die vielfältigen Berufs- und Karriereperspektiven im Handwerk aufzuzeigen. Denn die heutigen Schüler sind die Lehrlinge von morgen. Mit dem neuen Schuljahr setzen wir dort wieder mit einer umfangreichen Berufsorientierung und Kooperationen auf verschiedenen Ebenen an.“

Dabei hat die Kammer auch den „Last-Minute-Einstieg“ ins Handwerk im Blick: Am 6. September veranstalten die Handwerkskammern Cottbus und Dresden eine gemeinsame „Last-Minute-Lehrstellenbörse“, die parallel von 13:00 bis 17:00 Uhr in Weißwasser (BSZ Weißwasser) und Spremberg (Infomobil – Am Bullwinkel/Lange Straße) stattfinden wird. „Vor allem Jugendlichen in der Lausitz, die noch keinen Lehrvertrag in der Tasche haben, soll damit die Möglichkeit geboten werden, kurzfristig ihr Ticket ins Handwerk zu buchen“, so Brzezinski.

In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden finden sich aktuell noch knapp 550 offene Lehrstellen. Diese beziehen sich aber zum Teil auch schon auf den Ausbildungsbeginn im Sommer 2017.

Mit Blick auf die aktuellen Zahlen führt der Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers mit 238 neuen Lehrverträgen die Hitliste der beliebtesten Berufe weiterhin an. Es folgen Friseure (152), Elektroniker (130) und Tischler (85). Die Frauenquote unter den neuen Lehrlingen beträgt 27,7 Prozent (463 Lehrverträge).

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben