Handwerk erntet Früchte für ein Jahr voller Engagement für zukünftigen Berufsnachwuchs

Handwerk erntet Früchte für ein Jahr voller Engagement für zukünftigen Berufsnachwuchs

Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge im Kammerbezirk Dresden um 1,2 Prozent gestiegen: 1.954 neue Lehrverträge

01.12.2015

Das Handwerk im Kammerbezirk Dresden kann optimistisch Richtung Weihnachtsfest blicken. Im dritten Jahr in Folge konnten die Ausbildungsbetriebe die Zahl der neu abgeschlossenen Lehrverträge steigern. So haben mit Stand 30. November 1.954 Jugendliche, darunter 543 Frauen, in diesem Jahr einen Lehrvertrag im Handwerk abgeschlossen. Das sind 34 Verträge bzw. 1,8 Prozent mehr als zum gleichen Vorjahreszeitraum.

Dazu Dr. Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden: „Dieses Ergebnis ist ein Erfolg von kleinen aber vielen Schritten. Hinter diesen Zahlen verbirgt sich das ganzjährige Engagement der Betriebe, Innungen, Kreishandwerkerschaften und der Handwerkskammer, den Jugendlichen und auch den Eltern den Wirtschaftsbereich Handwerk nahezubringen und die guten beruflichen Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Vom Praktikumsangebot im Betrieb über die Präsentation auf Messen und in Schulen bis hin zu einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit haben die Akteure dem Handwerk Gesicht und Farbe gegeben. Über den Erfolg können wir uns gemeinsam freuen, um dann mit gleichem Schwung das kommende Jahr anzugehen. Denn auch in 2016 wird guter Berufsnachwuchs benötigt. Darauf baut der zukünftige Erfolg der Unternehmen.“

Aufgeteilt auf die vier Landkreise im Kammerbezirk Dresden und auf die Landeshauptstadt ergibt sich folgendes Bild: Die meisten Lehrverträge bei Handwerksbetrieben wurden mit 589 (-14 im Vergleich zum 30.11.14) in der Stadt Dresden abgeschlossen, gefolgt vom Landkreis Bautzen mit 448 (+20) neuen Lehrverträgen, dem Landkreis Meißen mit 311 (+7), dem Landkreis Görlitz mit 270 (+29) und dem Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge mit 336 (-8). Damit zeigt sich eine klare Stabilisierung der Ausbildungssituation im ländlichen Raum.

Das Jahr 2015 ist noch nicht zu Ende, doch viele Handwerksbetriebe haben bereits die Ausbildungsmessen 2016 im Blick. So z. B. die KarriereStart vom 22. bis 24.Januar in Dresden. Dort wird sich das Handwerk u. a. wieder mit einem Gemeinschaftsstand (Betriebe, Innungen, Handwerkskammer) präsentieren. Die Jugendlichen können sich am Stand vielfach praktisch ausprobieren und erhalten Informationen rund um die Ausbildung und Karrieremöglichkeiten im Handwerk.

Zudem bieten in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden unter www.hwk-dresden.de/lehrstellen bereits mehrere hundert Handwerksbetriebe aus dem gesamten Kammerbezirk Dresden Ausbildungsplätze für das kommende Lehrjahr 2016/2017 an.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben