Handwerk begrüßt Einigung auf Erbschaftsteuerreform

© Handwerkskammer Dresden

Handwerk begrüßt Einigung auf Erbschaftsteuerreform

Handwerkskammerpräsident Dr. Jörg Dittrich zur Einigung der Koalition bei der Erbschaftsteuerreform

20.06.2016

Als „überfällig“ hat Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden,
die Einigung der großen Koalition zur Erbschaftsteuerreform bezeichnet.
Dass auch zukünftig Firmenerben wie bisher von der Erbschaftssteuer weitgehend befreit werden, wenn sie das Unternehmen fortführen und Arbeitsplätze erhalten, sei zu begrüßen. „Nach langem Ringen hat die große Koalition sich nun endlich auf die Reform geeinigt. Nun bleibt zu hoffen, dass die
Diskussionen beendet werden und schnellstmöglich rechtliche Klarheit und
damit Rechtssicherheit herrscht“, sagt Dr. Jörg Dittrich. „Die Handwerkskammer
Dresden begrüßt die Einigung ausdrücklich, da die Einigung insbesondere
kleinere und mittlere Betriebe schützt und so Arbeitsplätze erhalten werden.“
Das Gesetz muss laut Handwerkskammer nun zügig die Gremien sowie
Bundestag und Bundesrat passieren.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben