Handwerk begrüßt die Erhöhung des Meister-Bafögs

Handwerk begrüßt die Erhöhung des Meister-Bafögs

Bundeskabinett beschließt Anhebung ab August 2016

16.10.2015

Das Meister-Bafög wird ab August 2016 steigen. Das hat das Bundeskabinett beschlossen und dem Gesetzesentwurf der Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) zugestimmt. Mit der dritten Bafög-Novelle wird die Darlehensschuld nach der Ausbildung sinken. Monatlich können Meister-Schüler außerdem mit mehr Geld und höheren Zuschüssen rechnen.

Dazu Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden:

„Wir begrüßen den Gesetzesentwurf zum Ausbau der staatlichen Ausbildungsförderung, denn die Meister sind die zukünftige Unternehmerelite der deutschen Wirtschaft – wir müssen sie dafür vorbereiten. Die Erhöhung des Meister-Bafögs ist außerdem ein wichtiger Schritt in Richtung der Gleichstellung von akademischer und dualer Ausbildung.“

Hintergrundinformation: 

Das sogenannte Meister-Bafög (offizieller Name: Aufstiegsfortbildungsförderung, kurz AFBG) setzt sich aus Zuschuss und Darlehen zusammen und unterstützt nicht nur angehende Meister, sondern auch Betriebswirte sowie Handwerker und Fachkräfte bei der Fortbildung. Verbesserungen sind sowohl bei Zuschüssen als auch beim Darlehensanteil der Förderung vorgesehen. Wer beispielsweise die Abschlussprüfung eines Meisterkurses besteht, soll statt bisher 25 Prozent, künftig 30 Prozent seines Darlehens erlassen bekommen.

Auch bei der Handwerkskammer Dresden ist eine AFBG-Stelle eingerichtet, bei der Meister-Bafög-Interessenten aus dem Handwerk Informationen erhalten und Anträge einreichen können. Im Jahr 2015 wurden bisher 1.184 Anträge gestellt. Bei Bedarf erfolgt eine vorausgehende Beratung durch die zuständigen Mitarbeiter der Handwerkskammer:

Simone Klingberg: Tel. 0351 8087-556; E-Mail: simone.klingberg@hwk-dresden.de
Sandra Kockx: Tel. 0351 8087-555; E-Mail: sandra.kockx@hwk-dresden.de

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben