„Das sächsische Konjunkturpaket enthält gute Ansätze – es kommt nun auf die Umsetzung an.“

© André Wirsig

„Das sächsische Konjunkturpaket enthält gute Ansätze – es kommt nun auf die Umsetzung an.“

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, zum heute vorgestellten sächsischen Konjunkturpaket

30.06.2020

Unter dem Titel „Sachsen startet durch“ hat die sächsische Landesregierung heute in Chemnitz ein Konjunkturpaket auf den Weg gebracht. Dazu Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden:

„Das sächsische Konjunkturpaket enthält gute Ansätze – es kommt nun auf die Umsetzung an.

Positiv ist, dass die Landesregierung privatwirtschaftliche Investitionen stärker fördern will. Etablierte Förderinstrumente wie das Programm zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)“ werden gerade kleineren und mittleren Betrieben helfen, Investitionen zu schultern. Auch der angekündigte sächsische Beteiligungsfonds wird dazu beitragen den Fortbestand von Unternehmen im Land zu sichern und deren Eigenkapital zu stärken.

Was jedoch fehlt sind beispielsweise Maßnahmen zum Bürokratie-Abbau und zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren. Das ist umso unverständlicher, da diese den Freistaat nichts kosten und die Betriebe dennoch signifikant entlasten würden.“

Ansprechpartner

Daniel Bagehorn
Pressesprecher

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Johanna Schade
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben