Breslauer Bau-Innung zeichnet Handwerkskammer Dresden mit Fortuna aus

© Handwerkskammer Dresden

Breslauer Bau-Innung zeichnet Handwerkskammer Dresden mit Fortuna aus

Deutsch-polnische Zusammenarbeit stärkt das Handwerk in der Grenzregion Ostsachsen und Niederschlesien

20.09.2016

Für ihre Verdienste rund um die Breslauer Baukammer ist die Handwerkskammer Dresden am Freitag ausgezeichnet worden. Marian Fornalski, Obermeister der Breslauer Bau-Innung und deren Geschäftsführerin Anna Smardzewska übereichten Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, und Dr. Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, stellvertretend für die Kammer eine 28 Zentimeter hohe Fortuna-Statue sowie eine Urkunde. Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Feiern zum 40-jährigen Bestehen der Breslauer Bau-Innung.

„Die Handwerkskammer Dresden und die Breslauer Bau-Innung verbindet eine lange gewachsene Partnerschaft“, sagt Dr. Jörg Dittrich. „Gemeinsam stemmen wir zahlreiche Aktivitäten zum Wohle des Handwerks in der Grenzregion Ostsachsen und Niederschlesien.“ Zu diesen gehören zum Beispiel Lehrlingsaustausche ebenso wie bilaterale Unternehmenstreffen, Delegationsreisen oder auch verschiedene Messebeteiligungen.

Der nächste gemeinsame Auftritt der Breslauer Bau-Innung und der Handwerkskammer Dresden steht unmittelbar bevor. Auf der Baufachmesse „For Arch“ werden beide Organisationen unter anderem bei der Internationalen Kooperations- und Fachkräftebörse am 22. September Handwerkern helfen, Kontakte über die Grenzen hinweg zu knüpfen.

Rund 300 Kilometer lang sind die Grenzen nach Polen und Tschechien im Kammerbezirk Dresden. Damit hat die Handwerkskammer Dresden von allen deutschen Kammern eine der längsten Außengrenzen zu EU-Mitgliedstaaten. Diese Nähe bietet dem Handwerk zahlreiche Chancen. Immer mehr sächsische Betriebe knüpfen wirtschaftliche Kontakte über die Grenzen hinweg. Und auch umgekehrt werden tschechische und polnische Handwerker immer aktiver im Freistaat.

Grenzüberschreitende partnerschaftliche Kontakte pflegt die Handwerkskammer Dresden unter anderem zu den Kammern in Breslau und Gostyń in Polen, zur Wirtschaftskammer Děčín in der Tschechischen Republik sowie zur Kammer im Département Val-de-Marne in Frankreich.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben