Verlängerung des Bundesprogramms „Ausbildungsplätze sichern“

Prämien und Zuschüsse werden für das Ausbildungsjahr 2021/22 verlängert und erhöht und betroffene Kleinstbetriebe können einen Sonderzuschuss beantragen

Detaillierte Informationen sowie aktualisierte Anträge und Formulare finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit und für die Förderung der Auftrags- und Verbundausbildung auf der Seite der Knappschaft-Bahn-See. In den beiden Übersichten rechts im Download-Bereich lassen sich die Änderungen der Förderbestimmungen auf einen Blick erfassen.

Am 17. März 2021 hat das Bundeskabinett beschlossen, das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ zu verlängern und auf das Ausbildungsjahr 2021/2022 auszuweiten. Mit der zweiten Änderung der ersten Förderrichtlinie sind zahlreiche Verbesserungen für die Betriebe verbunden. So werden bspw. die Fördersätze erhöht, der Kreis der berechtigten Unternehmen erweitert und ein Sonderzuschuss für wirtschaftlich betroffene Kleinstunternehmen eingeführt, die die Ausbildung trotz Krise aufrechterhalten. In der Neufassung der zweiten Förderrichtlinie des Bundesprogramms wurden Verbesserungen bei der Förderung der Auftrags- und Verbundausbildung und eine neue Förderung von Prüfungsvorbereitungslehrgängen eingeführt.

Was ist neu?

In der zweiten Weiterentwicklung der Ersten Förderrichtlinie sind folgende Änderungen vorgesehen:

  • Ausbildungsprämien für das Ausbildungsjahr 2020/21: Die Förderung mit Ausbildungsprämien wird nahtlos fortgesetzt. Dazu werden die bislang geltenden Fördermöglichkeiten bis zum 31. Mai 2021 verlängert.
  • Ausbildungsprämien für das Ausbildungsjahr 2021/22: Für Ausbildungen, die ab dem 1. Juni 2021 beginnen, werden die Ausbildungsprämien verdoppelt: Die Ausbildungsprämie wird auf 4.000 Euro und die Ausbildungsprämie plus wird auf 6.000 Euro erhöht. Zum 1. Juni 2021 erfolgt bei den Ausbildungsprämien auch eine Erweiterung der Unternehmensgröße: Gefördert werden können dann kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeiter*innen (bislang bis zu 249 Mitarbeiter*innen).
  • Zuschüsse zur Vermeidung von Kurzarbeit werden bis Ende 2021 verlängert und die Förderung mit Inkrafttreten der Änderungen deutlich verbessert: Zukünftig wird zusätzlich die Hälfte der Brutto-Vergütung des Ausbilders (gedeckelt auf 4.000 Euro, zuzüglich 20 Prozent Sozialversicherungspauschale) übernommen. Auch hier folgt eine Erweiterung der Unternehmensgröße auf kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeiter*innen (bislang bis zu 249 Mitarbeiter*innen).
  • Übernahmeprämie: Die Übernahmeprämie wird bis Ende 2021 verlängert und auf 6.000 Euro angehoben. Außer bei Insolvenz wird auch eine Förderung möglich sein, wenn die Kündigung durch den Ausbildungsbetrieb erfolgt ist oder droht, weil diesem die Fortführung der Ausbildung in Folge der Corona-Krise bis zum Ende nicht mehr möglich oder zumutbar ist.
  • NEU „Lockdown II-Sonderzuschuss“: Als neue Leistung wird ein „Lockdown-II-Sonderzuschuss“ für Kleinstunternehmen mit bis zu vier Mitarbeiter*innen eingeführt. Dieser wird einen einmaligen Zuschuss von 1.000 Euro je Azubi beinhalten, wenn die Geschäftstätigkeit aufgrund Corona-bedingter behördlicher Anordnung eingestellt oder nur in geringem Umfang weitergeführt werden konnte, die Ausbildung aber gleichwohl an mindestens 30 Tagen fortgesetzt wurde.
  • Förderung von Auftrags- und Verbundausbildung: Gefördert wird zum einen die Auftrags- und Verbundausbildung durch Unternehmen, Überbetriebliche Berufsbildungsstätten (ÜBS) oder durch andere etablierte Ausbildungsdienstleister. Die Prämie kann durch den Stammausbildungsbetrieb oder den Interimsausbilder beantragt werden. Sie beträgt für jede(n) Auszubildende(n), die/der an der geförderten Auftrags- oder Verbundausbildung teilnimmt, 450 Euro pro Woche, maximal 8.100 Euro. Zum anderen kann ein Zuschuss zu den Kosten für externe Prüfungsvorbereitungslehrgänge (auch digitale Angebote) für Auszubildende des Stammausbildungsbetriebs beantragt werden. Dafür können Ausbildungsbetriebe je Auszubildender/n einmalig 50 Prozent der Kosten für einen Vorbereitungslehrgang erhalten, maximal jedoch 500 Euro.

Wie lange wird gefördert?

  • Ausbildungsprämie/Ausbildungsprämie plus (Antragsfrist: 3 Monate nach der Probezeit):
    • 2.000/3.000 Euro für Ausbildungsverhältnisse, die zwischen 24. Juni 2020 und 31. Mai 2021 begonnen haben bzw. beginnen
    • 4.000/6.000 Euro für Ausbildungsverhältnisse, die zwischen 01. Juni 2021 und 15. Februar 2022 beginnen
  • Zuschuss zur Ausbildungs- und Ausbildervergütung: April bis Dezember 2021
    (Neuantrag für Zuschuss auf Ausbildungsvergütung zwischen August 2020 bis März 2021 ist rückwirkend möglich, wenn zuvor eine Förderung abgelehnt wurde, weil die Anzeige der Fortsetzung der Berufsausbildung nicht oder nicht rechtzeitig erfolgt ist)
  • Übernahmeprämie: bis 31. Dezember 2021
  • Lockdown-II-Sonderzuschuss: November 2020 bis 31. Juli 2021 (Antragsfrist: 31. Juli 2021)
  • Auftrags- und Verbundausbildung: zwischen 24. Juni 2020 und 31. Dezember 2021 (Antragsfrist: 31. März 2022)
  • Prüfungsvorbereitungslehrgänge: zwischen 18. März 2021 und 31. Dezember 2021 (Antragsfrist: 31. März 2022)

Welche Förderbestimmungen für das laufende Ausbildungsjahr 2020/21 und für die Auftrags- und Verbundausbildung gelten, finden Sie im nachfolgenden Artikel - Förderrichtlinie "Ausbildungsplätze sichern".

Ansprechpartner

Berufsausbildung
Göran Zerbe
Abteilungsleiter

Telefon: 0351 4640-971
Fax: 0351 4640-34971
E-Mail schreiben

Claudia Kalinka
Referentin Bildungspolitik/Grundsatzfragen

Telefon: 0351 4640-968
Fax: 0351 4640-34968
E-Mail schreiben

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können sowie für statistische Zwecke. Mit dem Klick auf "Cookies zulassen" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Sie können die Cookie-Einstellungen anpassen und jederzeit verwalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Richtlinien

Ein Cookie, auch als HTTP-Cookie, Web-Cookie oder Browser-Cookie bezeichnet, ist ein Datenelement, das von einer Website in einem Browser gespeichert und anschließend vom Browser an dieselbe Website zurückgesendet wird. Cookies wurden als zuverlässiger Mechanismus für Websites entwickelt, um sich an Dinge zu erinnern, die ein Browser in der Vergangenheit dort getan hat. Dazu gehören das Klicken auf bestimmte Schaltflächen, das Anmelden oder das Lesen von Seiten auf dieser Website vor Monaten oder Jahren.

Notwendige Cookies

Diese Cookies können nicht deaktiviert werden

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise als Reaktion auf Ihre Interaktionen festgelegt auf der Website, z.B. Einloggen etc.

Cookies:
  • .ASPXANONYMOUS
  • .DOTNETNUKE
  • __RequestVerificationToken
  • authentication
  • CID
  • dnn_IsMobile
  • jobportal-user-login
  • JSESSIONID
  • language
  • LastPageId
  • NADevGDPRCookieConsent_portal_0
  • SearchFilter
  • userBrowsingCookie
  • USERNAME_CHANGED

Statistik

Mit diesen Cookies können wir den Verkehr auf unserer Website überwachen, um die Leistung und den Inhalt unserer Website zu verbessern. Sie helfen uns zu wissen, welche Seiten am beliebtesten und am wenigsten beliebt sind, und zu sehen, wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind aggregiert und daher anonym. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, wissen wir nicht, wann Sie sie besucht haben oder wie Sie auf unserer Website navigiert sind.

Cookies:
  • __utma
  • __utmb
  • __utmc
  • __utmt
  • __utmz
  • _ga
  • _gat
  • _gid

Medien

Diese Cookies ermöglichen es der Website, erweiterte Funktionen und Inhalte bereitzustellen. Sie können von der Website oder von Drittanbietern festgelegt werden, deren Dienste wir unseren Seiten hinzugefügt haben. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, funktionieren einige oder alle dieser Dienste möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

Cookies:

Derzeit verwenden wir diese Art von Cookies auf unserer Website nicht.

Marketing

Diese Cookies können von unseren Werbepartnern über unsere Website gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern keine direkten persönlichen Informationen, sondern basieren auf der eindeutigen Identifizierung Ihres Browsers und Ihres Internetgeräts. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, wird weniger gezielte Werbung geschaltet.

Cookies:

Derzeit verwenden wir diese Art von Cookies auf unserer Website nicht.