Corona-Lage: Aktuelle Informationen

© Darko Stojanovic - pixabay.com

Corona-Lage: Aktuelle Informationen

Wichtige Informationen für Handwerksbetriebe währende der Corona Pandemie

Aktuelle Meldungen

 

15.05.2020

Wiedereröffnung Gastronomiebetriebe und weitere Lockerungen

Das Kabinett hat am 12. Mai 2020 weitere Lockerungen im Bereich des öffentlichen Lebens beschlossen.

Die Kontaktbeschränkung wurde weiter gelockert. Angehörige zweier Hausstände dürfen sich zukünftig treffen. Auch künftig sind jedoch alle angehalten physisch-soziale Kontakte zu anderen Menschen als den Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,50 m einzuhalten.

Gastronomiebetriebe dürfen ab 15. Mai wieder öffnen, wenn entsprechende Hygiene- und Schutzvorschriften eingehalten werden. Betriebe haben ein eigenes Hygienekonzept zu erstellen und umzusetzen. 

Ladengeschäfte des Einzelhandels jeder Art dürfen ohne Beschränkung auf 800 qm öffnen.

Der Großteil der Regelungen tritt am 15. Mai 2020 in und mit Ablauf des 5. Juni außer Kraft. Lediglich die Regelungen zum Schulbetrieb sowie zum Betrieb der Kindertageseinrichtungen treten am 18. Mai 2020 in Kraft.

Gesichtsnahe Dienstleistungen dürfen erbracht werden

Auch gesichtsnahe Dienstleistungen dürfen erbracht werden, wenn die von der Berufsgenossenschaft der Wohlfahrtspflege (BGW) getroffenen Festlegungen zum Schutz der Kunden und Beschäftigten eingehalten werden. Den Arbeitsschutzstandard finden Sie hier.

 

09.05.2020

Sars-CoV-2 – Arbeitsschutzstandards des BMAS

Die branchenspezifischen Arbeitsschutzstandards, welche Festlegungen zum Schutz der Kunden und Beschäftigten bei der Ausführung der gesichtsnahen Dienstleistungen treffen, wurden am 8. Mai 2020 von der zuständigen Berufsgenossenschaft veröffentlicht. Den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk und den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für Kosmetikstudios finden Sie hier.

Arbeitsschutzstandard Friseur Arbeitsschutzstandard Kosmetik / Fußpflege

 

08.05.2020

In Vorbereitung der Wiederbringung des vollumfänglichen Leistungsangebots in Kosmetiksalons liegt der aktuelle Arbeitsschutzstandard für Kosmetikstudios vor.

Download Arbeitsschutzstandard für Kosmetikstudios

Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit der Erbringung von gesichtsnahen Dienstleistungen. Hierbei gilt u. a.:

  • Wenn die Kunden bei Leistungen wie Hautpflege, Gesichtsenthaarung oder Make-up, keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können, müssen Beschäftigte eine Atemschutzmaske (mindestens FFP2-Masken, auch gleichwertige Masken mit der Bezeichnung N95 und KN95) tragen, ergänzt von einer Schutzbrille oder einem Gesichtsschild zum Schutz vor Kontaktinfektionen bei gesichtsnahen Tätigkeiten. Zum Schutz der Kunden dürfen Atemschutzmasken kein Ausatemventil enthalten.
  • Kosmetiker tragen während der Behandlungen mit Hautkontakt verpflichtend Einmalschutzhandschuhe.
  • Nach Abschluss der Behandlung der Kunden und/oder dem Ablegen der Handschuhe sind die Hände zu desinfizieren oder zu waschen.
  • Gleichzeitiges Bedienen mehrerer Kundinnen bzw. Kunden von einer Kosmetikerin ist nur unter Beachtung konsequenter Schutzmaßnahmen möglich.
  • Eine Bewirtung der Kunden wird nicht empfohlen.
  • Zeitschriften dürfen nur Hygieneauflagen zur Verfügung gestellt werden.

Den vollständigen Inhalt des Arbeitsschutzstandards finden Sie im SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für Kosmetikstudios (Stand: 8. Mai 2020)

Die Berufsgenossenschaft der Wohlfahrtspflege hat den Branchenstandard überarbeitet und einige weitere Erläuterungen sowie Erleichterungen (z. B. Zeitschriften sind nur unter Einhaltung von Hygienevorschriften zu reichen, es dürfen Mehrfachumhänge verwendet werden, die nach jedem Kunden der Wäsche zugeführt werden müssen).

Zu weiteren Fragen des Arbeitsschutzes und im Hinblick auf die Branchenstandards informieren Sie sich auf der Homepage der BGW.

Hinweis:
Unsere Hotline erreichen Sie Mo–Do von 8–18 Uhr, Fr–So von 8–16 Uhr. Senden Sie Ihre Fragen per E-Mail an: fragen@hwk-dresden.de