BREXIT – Ist Ihr Unternehmen gewappnet?

© Tumisu - pixabay.com

BREXIT – Ist Ihr Unternehmen gewappnet?

Am 31. Januar 2020 hat das Vereinigte Königreich die Europäische Union offiziell verlassen. Was kommt jetzt auf deutsche Unternehmen zu?

Bis zum  31. Dezember 2020 gibt es eine Übergangsphase, in der die bisherigen EU-Regeln auch für Großbritannien weitergelten. Das heißt: Großbritannien bleibt bis dahin auch im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion, auch Verbote und Zulassungen, Zertifikate und Beschränkungen gelten bis zu diesem Datum weiter.

Die Spielregeln des Handels zwischen den Mitgliedern der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich müssen bis zum Jahresende aber neu ausgehandelt werden. Wie genau diese Spielregeln aussehen werden, das heißt was in dem zukünftigen Handelsabkommen stehen wird, ist bislang noch offen. Bisher haben die Briten lediglich angekündigt, dass sie von den EU-Regeln abweichen wollen – deutsche Unternehmen, die in den internationalen Handel eingebunden sind, werden von diesen Änderungen also betroffen sein. Auch werden Ein- und Ausfuhren komplexer, und damit zeitaufwändiger und teurer werden.

Je nach Warenkategorie gelten ab Januar 2021 folgende Maßnahmen:

Die britische Regierung hat die Möglichkeit, eine Verlängerung der Übergangszeit zu beantragen nicht in Anspruch genommen, so dass die Übergangsfrist zum Ende des Jahres endet. Damit verlässt das Vereinigte Königreich en EU-Binnenmarkt und die Zollunion zum 1. Januar 2021. Für die erforderlichen Umstellungen im Warenverkehr sieht die britische Regierung eine bis zum 1. Juli dauernde stundenweise Anpassung vor:

Für diese ersten 6 Monate entfallen die Vorabmeldungen für alle Waren

Einfuhranmeldungen können für die meisten Waren in einem Zeitraum bis zu sechs Monaten  nachträglich eingereicht werden. Falls Zölle gezahlt werden müssen (noch ist kein Freihandelsabkommen geschlossen), ist ein Zahlungsaufschub bis zum Zeitpunkt der vollständigen Einfuhranmeldung möglich.

ACHTUNG:  für genehmigungs- bzw. überwachungspflichtige Güter ist bereits eine vollständige Einfuhranmeldung zum Zeitpunkt der Einfuhr erforderlich (betrifft z. B. Tabak, Alkohol oder giftige Chemikalien) diese Waren werden also bereits ab 1. Januar 2021 wie andere Einfuhren aus Drittländern behandelt.

Auch für lebende Tiere sowie Pflanzen und Pflanzenprodukte mit hohem Risiko sind Voranmeldungen und Gesundheitsnachweise erforderlich. Dokumentenkontrollen erfolgen jedoch vor Ort bei der Einfuhr nicht. Physische Kontrollen finden am Bestimmungsort der Ware oder an einem anderen zugelassenen Empfangsort statt.

Für alle Waren mit tierischem Ursprung gilt ab April 2021:

Es sind Voranmeldungen und Gesundheitsnachweise erforderlich.

Ab Juli 2021 gibt es keine Vereinfachungen mehr, d. h. dass vollständige Einfuhranmeldungen zum Zeitpunkt der Einfuhr abzugeben sind.

Für alle Einfuhren sind Vorabanmeldungen (summarische Eingangsanmeldungen/Safety and Security Declarations) verpflichtend.

Physische Kontrollen und Probenentnahmen von SPS-Waren werden verstärkt und unmittelbar an den an britischen Grenzkontrollstellen durchgeführt.

Die EU hat ihrerseits angekündigt, dass es keine Erleichterungen für die Einfuhr britischer Waren in die EU geben wird. Sofern nicht doch noch ein Freihandelsabkommen zwischen EU und Vereinigtem Königreich zustande kommt, wird Großbritannien zu einem regulären Drittland.

Mit der „Brexit-Checkliste“ zum Download, können Sie prüfen, inwieweit Ihr Handwerksunternehmen betroffen ist.

Für Rückfragen steht Ihnen die Außenwirtschaftsberaterin der Handwerkskammer Dresden, Frau Katja Schleicher, gerne unter den nebenstehenden Kontaktdaten zur Verfügung.

Ansprechpartner

Katja Schleicher

Telefon: 0351 4640-943
Fax: 0351 4640-34943
E-Mail schreiben

Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können sowie für statistische Zwecke. Mit dem Klick auf "Cookies zulassen" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Sie können die Cookie-Einstellungen anpassen und jederzeit verwalten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung lesen

Cookie-Richtlinien

Ein Cookie, auch als HTTP-Cookie, Web-Cookie oder Browser-Cookie bezeichnet, ist ein Datenelement, das von einer Website in einem Browser gespeichert und anschließend vom Browser an dieselbe Website zurückgesendet wird. Cookies wurden als zuverlässiger Mechanismus für Websites entwickelt, um sich an Dinge zu erinnern, die ein Browser in der Vergangenheit dort getan hat. Dazu gehören das Klicken auf bestimmte Schaltflächen, das Anmelden oder das Lesen von Seiten auf dieser Website vor Monaten oder Jahren.

Notwendige Cookies

Diese Cookies können nicht deaktiviert werden

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise als Reaktion auf Ihre Interaktionen festgelegt auf der Website, z.B. Einloggen etc.

Cookies:
  • .ASPXANONYMOUS
  • .DOTNETNUKE
  • __RequestVerificationToken
  • authentication
  • CID
  • dnn_IsMobile
  • language
  • LastPageId
  • NADevGDPRCookieConsent_portal_0
  • userBrowsingCookie
  • USERNAME_CHANGED

Statistik

Mit diesen Cookies können wir den Verkehr auf unserer Website überwachen, um die Leistung und den Inhalt unserer Website zu verbessern. Sie helfen uns zu wissen, welche Seiten am beliebtesten und am wenigsten beliebt sind, und zu sehen, wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind aggregiert und daher anonym. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, wissen wir nicht, wann Sie sie besucht haben oder wie Sie auf unserer Website navigiert sind.

Cookies:
  • __utma
  • __utmb
  • __utmc
  • __utmt
  • __utmz
  • _ga
  • _gat
  • _gid

Externe Medien

Diese Cookies ermöglichen es der Website, erweiterte Funktionen und Inhalte bereitzustellen. Sie können von der Website oder von Drittanbietern festgelegt werden, deren Dienste wir unseren Seiten hinzugefügt haben. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, funktionieren einige oder alle dieser Dienste möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

Cookies:

Derzeit verwenden wir diese Art von Cookies auf unserer Website nicht.

Marketing

Diese Cookies können von unseren Werbepartnern über unsere Website gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern keine direkten persönlichen Informationen, sondern basieren auf der eindeutigen Identifizierung Ihres Browsers und Ihres Internetgeräts. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, wird weniger gezielte Werbung geschaltet.

Cookies:

Derzeit verwenden wir diese Art von Cookies auf unserer Website nicht.