Lehrgangsinformation


Schallprobleme richtig analysieren und beurteilen

Beschreibung:
Lärmbelastung schränkt die Lebensqualität vieler Menschen erheblich ein. Zunehmend werden deshalb bestehende Anforderungen an den Schallschutz in Gebäuden durch Messungen überprüft. Im Kurs lernen Sie grundlegende Zusammenhänge zwischen Lärm, Schall und Akustik sowie geltende Normen und Regeln kennen. An speziellen Schulungsständen werden Tritt- und Luftschallmessungen praktisch veranschaulicht, anwendungsbezogen diskutiert, Messanforderungen formuliert und Messergebnisse schalltechnisch eingesetzt.
Inhalt:
  • Schallentstehung und -wahrnehmung
  • Überblick zum Schallschutz im Hochbau
  • Unterschied Schalldämpfung und Schallabsorption
  • Mindestschallschutzanforderungen und anerkannte Regeln
  • Konkrete Maßgaben für den Schallschutz durch Außen- sowie trennende Innenbauteile
  • Trittschallmessung auf normähnlichem Prüfstand
  • Luftschallmessung und Dämmwirkung verschiedener Materialien
  • Anforderungen und Aussagekraft schalltechnischer Messungen
  • praxisrelevante Übertragungswege von Körperschall
  • neue Klassifizierungskonzepte für den Schallschutz im Wohnungsbau (Schallschutzpass)
Dauer:
8 Unterrichtsstunden
Zielgruppe:
Fachkräfte der Bau- und Installationsgewerke, Bauleiter, Planer, Gebäudeenergieberater, Immobilienverwalter, Bauüberwacher, Baubehörden
Voraussetzung:
keine
Abschluss:
Teilnahmebescheinigung
Förderung:
Gern beraten wir Sie über mögliche Förderprogramme. Ausführliche Informationen zu entsprechenden Fördermöglichkeiten finden Sie hier.
Gebühr:
195,00 EUR inkl. Lehrmaterial

Anmeldung und Kontakt

Ansprechpartner:
Frau Andrea Taube
E-Mail:
andrea.taube@hwk-dresden.de
Telefon:
03522 302-356
Telefax:
0351 4640-34756