Handwerkskammer Dresden rückt in München digitale Geschäftsmodelle im Handwerk in den Fokus

© André Wirsig

Handwerkskammer Dresden rückt in München digitale Geschäftsmodelle im Handwerk in den Fokus

Stand auf der Internationalen Handwerksmesse zeigt die Zukunft von „Made in Germany“ – Digitale Werkzeuge für Erfolg im Netz

06.03.2017

3D-Drucker in der Produktion, Virtual-Reality-Brillen bei der Beratung, Energiespar-Fenster im Haus – das ostsächsische Handwerk präsentiert ab Mittwoch in München die Innovationsfreude und Kreativität der Wirtschaftsmacht von nebenan. Vom 8. bis 14. März findet dort die Internationale Handwerksmesse (IHM) statt. 

Auf der IHM in der bayerischen Landeshauptstadt informiert die Handwerkskammer Dresden am Gemeinschaftsstand des Bundeswirtschaftsministeriums (Halle C2/584) zum Thema Digitalisierung. Als Schaufensterpartner Ost des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk zeigt die Handwerkskammer Dresden Praxisbeispiele auf, bietet interaktive Workshops und lädt zu Expertenvorträgen ein.

„Wie Handwerksunternehmen schon heute im Internet Erfolgsgeschichten schreiben, wie die Firmen zukünftig mit digitalen Werkzeugen neue Kunden gewinnen und welche weiteren Möglichkeiten sich für die Handwerksmeister ergeben, sind nur ein paar der Fragen, die auf der IHM beantwortet werden“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Digitale Geschäftsmodelle – made in Germany“ ist dann auch das Motto der Regionalkonferenz der Initiative Mittelstand 4.0, die am 10. März auf der IHM stattfindet. Im Fokus stehen dabei insbesondere die Erfolgsfaktoren und Tipps zur Gestaltung digitaler Geschäftsmodelle für die Unternehmen.

Zu den ostsächsischen Austellern auf der Internationalen Handwerksmesse zählen Keramikerin Anne Rößler aus Dresden, die „AMR Wohn- & Energiesparer GmbH“ aus Rosenthal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge), sowie „dieMeisterTischler Deutschmann und Schöne GbR“ aus Wilsdruff, für die Tischlermeister Nico Deutschmann am Gemeinschaftsstand zeigt, wie Tradition und Moderne im Handwerk perfekt zusammenpassen.

Hintergrund: Auf der Internationalen Handwerksmesse und der parallel stattfindenden Garten München präsentieren sich vom 8. bis 14. März insgesamt 1.036 Austeller aus 34 Nationen. Besucher können sich auf über 75.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche informieren, individuell beraten lassen, Angebote vergleichen und zahlreiche Neuheiten aus dem Handwerk sehen. Die Internationale Handwerksmesse existiert seit 1949.

Ansprechpartner

Carolin Schneider
Pressesprecherin

Telefon: 0351 4640-406
Fax: 0351 4640-34406
E-Mail schreiben

Peggy Michel
Pressereferentin

Telefon: 0351 4640-404
Fax: 0351 4640-34404
E-Mail schreiben

Daniel Bagehorn
Pressereferent

Telefon: 0351 4640-405
Fax: 0351 4640-34405
E-Mail schreiben