Europa hat gewählt

© Philippe Veldeman Photographer - www.veldeman-photo-brussels.be

Europa hat gewählt

Am 25. Mai 2014 fanden die Wahlen zum achten Europaparlament statt. Der höchsten legislativen Institution Europas gehören 751 Abgeordnete, darunter vier Parlamentarierer aus Sachsen an, die nachfolgend ebenso vorgestellt werden wie die Wahlprüfsteien des ostsächsischen Handwerks zur Europawahl 2014.

 

 

 

Ansprechpartner

Dr. Andreas Brzezinski
Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0351 4640-400
Fax: 0351 4718-600
E-Mail schreiben

Wahlprüfsteine des ostsächsischen Handwerks

Starkes Handwerk. Zukunftsfestes Europa!

Wahlprüfsteine des ostsächsischen Handwerks

© Hannes Koch

Das deutsche Handwerk ist ein Motor für nachhaltiges Wachstum, Stabilitätsanker für gute Beschäftigung und Garant für hohe Ausbildungsleistung in Europa. Damit dies auch so bleibt, müssen die richtigen Rahmenbedingungen in Europa gesetzt werden. So darf der Meisterbrief als Zugangsvoraussetzung und Qualitätsgarantie zu 41 Handwerken in Deutschland nicht in Frage gestellt werden. Zudem sollten Handwerksbetriebe weiter von Bürokratie und steigenden Energiekosten entlastet werden. Die nachfolgende Darstellung fasst die zentralen europapolitischen Forderungen der Handwerkskammer Dresden zusammen. Wir leisten damit einen Beitrag zur kritisch-konstruktiven Auseinandersetzung um die Zukunft Europas. Denn eines ist klar: Europa gelingt nur gemeinsam!

10 Kernforderungen des ostsächsischen Handwerks zur Europawahl am 25. Mai 2014:

  1. „Hände weg vom Meisterbrief“ – keine weitere Liberalisierung der 41 reglementierten Handwerksberufe in Deutschland
  2. Antragsverfahren und Berichtspflichten für KMU entbürokratisieren
  3. Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch die Einführung einer Vorrangprüfung bei allen europäischen Förderaktivitäten und Rechtsakten stärken
  4. Klares Nein zur geplanten formalen EU - weiten Erleichterung von Firmengründungen
  5. Keine weitere Liberalisierung der Beschlüsse zur Zahlungsverzugsrichtlinie
  6. Konsequente Umsetzung wirksamer Maßnahmen zur nachhaltigen Bekämpfung von Steuerbetrug in Europa
  7. Keine weitere Verschärfung der CO2-Grenzwerte für Nutzfahrzeuge bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht in europäischen Innenstädten
  8. Klares Bekenntnis zur Geldwertstabilität innerhalb der Eurozone und Unabhängigkeit der EZB
  9. Schaffung eines „Gemeinsamen Europäischen Energiebinnenmarktes“ (GEEB)
  10. Einführung eines Initiativrechts für die Abgeordneten des Europäischen Parl
    aments zur besseren Vertretung der Interessen der EU-Bürger

Die Reihenfolge stellt keine Priorisierung dar.

Ansprechpartner

Dr. Andreas Brzezinski
Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0351 4640-400
Fax: 0351 4718-600
E-Mail schreiben

Stefanie Suppan
Referentin Handwerksförderung

Telefon: 0351 4640-403
Fax: 0351 4640-34403
E-Mail schreiben

Das Handwerk fragt – Europapolitiker antworten

Im Vorfeld der Europawahl am 25. Mai 2014 hat die Handwerkskammer Dresden die sächsischen Europa-Kandidaten von CDU, SPD, DIE LINKE und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um kurze, prägnante Antwortbeiträge zu folgenden handwerksrelevanten Fragestellungen gebeten:

1) Stichwort Evaluierung der Reglementierung des Berufszugangs:

Wie stehen Sie zum Meisterbrief als Zugangsvoraussetzung und Qualitätsgarantie für 41 Handwerke in Deutschland vor dem Hintergrund der anstehenden Evaluation der reglementieren Berufe in Europa?

2) Stichwort Bürokratieabbau für KMU:

Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen, um bestehende bürokratische Hürden für Handwerksbetriebe in Europa wirkungsvoll abzubauen?

3) Stichwort Energieversorgung und Energiepreisgestaltung:

Was werden Sie auf europäischer Ebene unternehmen, um in Sachsen die Energie bezahlbar zu machen und Versorgungssicherheit zu garantieren?

Ansprechpartner

Dr. Andreas Brzezinski
Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0351 4640-400
Fax: 0351 4718-600
E-Mail schreiben

Stefanie Suppan
Referentin Handwerksförderung

Telefon: 0351 4640-403
Fax: 0351 4640-34403
E-Mail schreiben

Sächsische Europaabgeordnete

Sachsens Stimmen in Europa

Folgende vier Mitglieder des Europäischen Parlaments vertreten die Interessen des Freistaates Sachsen auf legislativer Ebene in Brüssel und Straßburg:

Ansprechpartner

Stefanie Suppan
Referentin Handwerksförderung

Telefon: 0351 4640-403
Fax: 0351 4640-34403
E-Mail schreiben