Vom Studium zur Ausbildung - Studienausstieg

© cmfotoworks - Fotolia.com

Vom Studium zur Ausbildung - Studienausstieg

Studienausstieg - Was nun? Was tun!

Die duale Berufsausbildung stellt eine erfolgversprechende Alternative zum Studium dar. Der große Vorteil einer betrieblichen Berufsausbildung ist die Verzahnung von Theorie und Praxis. 

Handwerksbetriebe benötigen qualifizierte Fachkräfte - damit bieten sich gute Chancen für eine Übernahme und eine berufliche Weiterentwicklung. So kann z. B. mit dem Meisterabschluss der Weg in die Selbstständigkeit beschritten werden.

Wichtig ist es, dass Sie sich frühzeitig über die Möglichkeiten einer Berufsausbildung informieren. Der Start ist zwar ganzjährig möglich, die meisten Firmen beginnen die Ausbildung jedoch im August/September. Eine Übersicht zu den 130 Ausbildungsberufen und offenen Lehrstellen finden Sie auf unserer Online-Lehrstellensuche und unter www.handfest-online.de.

Das Programm „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ansprechpartner

Für Studienaussteiger
Franziska Zimmermann

Telefon: 0351 4640-987
Fax: 0351 4640-34987
E-Mail schreiben