Europäische Tage des Kunsthandwerks (ETAK)  vom 31.03. - 02.04.2017

Europäische Tage des Kunsthandwerks (ETAK) vom 31.03. - 02.04.2017

Vom 31. März bis 2. April öffnen über 60 Kunsthandwerker in ganz Ostsachsen ihre Werkstätten für Besucher und bieten u.a. Workshops und Schauvorführungen an. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen!

Das Kunsthandwerk steht wieder am ersten Aprilwochenende in ganz Ostsachsen, zeitgleich in inzwischen 19 europäischen Ländern, im Fokus.

Mehr als 60 Kunsthandwerker aus ganz Ostsachsen öffnen vom 31. März bis 2. April 2017 ihre Werkstätten für Besucher und bieten Einblick in alte und neue Techniken, hochwertige Objekte und einzigartige Arbeiten. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot aus

  • Workshops, Ausstellungen oder Führungen durch die Werkstätten der Kunsthandwerker.
  • Zudem können sie auch Vorträgen und Kleinkonzerten lauschen. 

Die teilnehmenden Betriebe und weitere Programminformationen finden Sie unter www.kunsthandwerkstage.de

 

Um einen gebührenden Auftakt für das Veranstaltungswochenende zu schaffen, führen wir eine Eröffnungsveranstaltung zu den Europäischen Tage des Kunsthandwerks am Donnerstag, den 30. März 2017, ab 19:00 Uhr in der Scheune, Alaunstraße 36 – 40, 01099 Dresden durch.

Ein Rahmenprogramm, so vielfältig wie das Kunsthandwerk und unter dem Motto der Kunsthandwerkstage 2017 „Verbindungen schmieden“, erwartet Sie und lädt Sie zum Staunen und zum Austausch ein. 

>> Zum Rahmenprogramm

Ansprechpartner

Christine Zeidler

Telefon: 0351 4640-949
Fax: 0351 4640-34949
E-Mail schreiben

Hinweis:
Ist eine Online Anmeldung für Sie nicht möglich? Oder haben Sie weitere Fragen? Wir helfen Ihnen gern!

Hinweis:
Anmeldeschluss ist der 28.03.2017!

Teilnahmeinformationen für Kunsthandwerker

Sie bringen viel Kreativität in Ihre Arbeiten hinein und entwickeln einzigartige  und originelle Kreationen? Den Facettenreichtum Ihres Handwerks und Ihrer Produkte möchten Sie gern einem interessierten Publikum vorstellen? Ihnen liegt etwas daran, dass Ansehen des Kunsthandwerks zu steigern?

Dann sind die Europäischen Tage des Kunsthandwerks, vom 31. März bis 2. April 2017, die ideale Möglichkeit, um Ihre Kostbarkeiten interessierten Besuchern vorzustellen!

Die Anmeldung für Kunsthandwerker ist noch bis 28. März 2017 möglich.

Die Teilnahme sowie Werbematerialien sind kostenfrei.
Mitmachen können Sie an 1 bis zu 3 Tagen.


Ziele:

  • Öffentlichkeit für Vielfalt und Leistungsfähigkeit des Kunsthandwerks sensibilisieren
  • Absatzchancen erhöhen
  • Netzwerke ausbauen: Erfahrungsaustausche und Kooperationen zwischen den Kunsthandwerkern
  • Europaweite Verbreitung des Projekts durch Akquise weiterer Länder, Städte und Regionen

Gewerke des Kunsthandwerks:

  • Dekoration & Design (Mobiliar, Designobjekte, Beleuchtung, Mosaik)
  • Mode & Accessoires (Bekleidung, Schmuck, Hutmode, Schuhe)
  • Kunst & Raum (Skulpturen, Kunstschmiedearbeiten, Keramik Glaskunst)
  • Mobiliar (Intarsien, Tischlerarbeiten, Raumausstattung, Körbe, Stühle

Nutzen Sie diese Plattform und melden Sie sich unter www.kunsthandwerkstage.de bis zum 28. März 2017 an!

Auf der Webseite können Sie Ihr ganz persönliches Profil erstellen und Ihr individuelles Programm (z.B. Entdeckungstouren durch Werkstätten, Mitmach-Angebot für Kinder) eintragen, Fotos Ihrer Produkte oder Werkstatt hochladen und somit auch eigenständig veröffentlichen. Auch Werbemittel können Sie hier kostenfrei herunterladen. Programm mit Ihrer Werkstattadresse wird interessierten Besuchern in einer OpenStreetMap ersichtlich sein, so dass sich Besucher an dem ersten Aprilwochenende ihre eigene Tour durch die Kunsthandwerksszene zusammenstellen können.

Hintergrundinformationen

Die Initiative zu den Europäischen Tage des Kunsthandwerks (kurz ETAK, im franz. Journées des Métiers d'Art (JEMA) ging im Jahr 2002 vom Französischen Ministerium für Handwerk aus. Jährlich und zeitgleich findet seit dem in mittlerweile 19 europäischen Ländern die Initiative statt. Ziel ist es, die Bedeutung und Vielfalt des Kunsthandwerks zu fördern und stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.